Bei manchen Dingen muss man zweimal hinsehen und hinhören, bis man es versteht! So ging es uns beim Gespräch mit Frank, als er uns seinen beruflichen Veränderungswunsch mitgeteilt hat. Inzwischen sind Blutleere und Schockstarre überwunden, die Nachfolgersuche läuft und es besteht der große Wunsch, uns bei ihm zu bedanken!

 

FH k

Frank Hüfner verlässt "seinen" Feuerstein 

Seit 1999 hat sich Frank Hüfner 15 Jahre lang gleichzeitig um unseren Flugzeugpark und unsere Liegenschaften gekümmert. Natürlich "stets zu unserer vollsten Zufriedenheit", aber selbst die besten Zeugnisbewertungen reichen bei Weitem nicht aus, um seine Leistungen, seine Engagement und sein Verantwortungsbewusstsein für unsere fliegerische Sicherheit zu beschreiben! Er war 100 prozentig zuverlässig, hat sich für den ganzen Feuerstein ins Zeug gelegt und verantwortlich gefühlt und dabei nicht auf die Uhr geschaut! Wir hockten alle gut in den von ihm gewarteten Flugzeugen und sein Wort hat Gewicht!

Sein Wunsch ist uns nun nur noch Befehl: Frank Hüfner hat großen Anteil an dem Geschaffenen auf unserem Flugplatz und die Fränkische Fliegerschule ist ihm zu großem Dank verpflichtet! Im engen Kollegenkreis haben wir uns beruflich von ihm verabschiedet; wir wünschen ihm in seiner neuen Aufgabe viel Freude, ein glückliches Händchen, Zufriedenheit und ihm und seiner Partnerin privates Wohlergehen.

Danke Frank, tschüß und mach's gut!