Logo Frankensprint k

Er ist eine Wettbewerbspremiere mit hochkarätiger Besetzung: auf dem Frankensprint werden aktuell neue Wettbewerbsformen diskutiert und gleich in die praktische fliegerische Tat umgesetzt. Sehr aufgeschlossen und expeimentierfreudig zeigen sich dabei sowohl die Teilnahmer wie auch die Veranstaltung und wir als Ausrichter aus - mit dem gemeinsamen Ziel, Segelflugwettbewerbe attraktiver, transparenter und auch sicherer zu machen!

Natürlich waren wir sofort damit einverstanden, für den DAeC die Ausrichtung des "Frankensprintes" zu übernehmen. Bundestrainer Wolli Beyer hat die sportliche Leitung übernommen und diskutiert mit "seinen" Teilnehmern, Auswertern und den Pilotensprechern neue Formen und Bewertungskriterien für Segelflugwettbewerbe. Einen mehr als hilfreichenden Beitrag leistet Dominik Spreiz mit seinen täglichen Airpox-Analysen, bei denen die Abstände und ggfs. gefährlichen Begegnungen metergenau ausgewertet, besprochen und Möglichkeiten zur Vermeidung gemeinsam diskutiert werden können.

Bis zum Sonntag ist der Frankensprint noch im Gange, sehr zur Zufriedenheit der Teilnehmer, Veranstalter und Ausrichtern. Wir freuen uns auf Fortsetzungen in den kommenden Jahren!

Frankensprint PW1

Ganz schön was los beim Frankensprint, hier die Startaufstellung des Teilnehmerfeldes

Frankensprint PW2

Bundestrainer Wolli Beyer assistiert u.a. auch als Flächenhalter beim Start seiner Teilnehmer

Frankensprint PW5

Maria als Starthelferin beim Einklinken des Arcus mit Uli Gmelin auf dem hinteren Sitz

Frankensprint PW3

Full house beim täglichen Briefing; die Infrastruktur des Feuersteins ist für diese Teilnehmergröße ideal

Nachdem unsere Tecnam Ihren Winterurlaub im Süden Italiens verbracht hat, ist sie nun wieder Fit für die Saison bei uns am Feuerstein.

Seit Karfreitag kann nun die Maschine wieder gebucht werden und wird wieder in den regulären Flugbetrieb mit eingebunden.

Hier noch einige Impressionen der Rückholaktion:

 

 

2.JPG

3.JPG

6.JPG

8.JPG

9.JPG

Da hatte der gute Goethe schon recht mit seiner Feststellung "es genügt nicht zu wissen, man muss auch tun!". Viele Piloten haben große Ziele als Motivation für die Fluglizenz, leider verblasst das angelernte Wissen schnell, wenn man es in der Praxis nicht anwendet. Zudem kommen die irrsinnig kurzen Interwadle neuer gesetzlicher Bestimmungen, die gewusst und angewendet werden wollen.

Erneut bieten wir für Scheininhaber eine diesbezügliche Weiterbildung an: als "Refresher Motorflug" bieten wir an drei aufeinander folgenden Abenden die Themen an, die sich oftmals als Hemmschwellen für größere Flugunternehmungen darstellen: Flugvorbereitung, Wetterplanung, Flugpläne, Sprechfunk, Navigation etc. pp.

Der Unterricht findet statt an den Tagen Mittwoch 10. April bis Freitag, 12. April, jeweils von 19.00 bis 22.00 Uhr im Schulungsraum unserer Fliegerschule gem. nachfolgendem Themenplan. Anmeldungen und Fragen bitte an unser Büro unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Theorie Segelflug

Fliegerische Weiterbildung ist immer angesagt nach dem Motto "Non scholae, sed vitae discimus": nicht für die Lizenz, sondern für die Praxis lernen wir!

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Refresher Motorflug 2019.pdf)Refresher Motorflug 2019.pdf[ ]111 kB

Am Wochenende 27.04.2019 - 28.04.2019 findet wie im Vorjahr wieder ein Ausflug nach Dobenreuth mit reichlich Windenstarts statt. Geflogen wird mit unserem Perkoz D-1075.

Zur Koordination benötigen wir eine verbindliche Rückmeldung der Interessenten mit Angabe der Intention (Ersterwerb/ Auffrischung der Berechtigung), sowie sofern vorhanden die bereits absolvierten Windenstarts.

Erste Information aus Dobenreuth:

- Preis pro Start ca. 10€ + Flugzeit

Rückmeldungen der interessierten Piloten erbitten wir bis Mittwoch den 24.04.2019



Spring 1

Das frühe Frühjahr bot herrliche Flüge mit hervorragenden Sichten über den Bodeninversionen

Spring 2

Das Hügelland der fränkischen Schweiz macht echt zu jeder Jahreszeit eine gute Figur

NVFR Ausklang

Vor der Zeitumstellung haben wir den Nachtflug nochmals ausführlich geschultund praktiziert

Spring 4

Die Cessna rauscht mit highspeed an der nächtlichen Nürnberger City vorbei

Bagger

Aber auch der heimische Flugplatz ist nicht ohne optische Reize: das Grundwasser im Steinbruch schillert in den aufregendsten Farben

Schatten

Retsre Lirpa lässt grüßen....

Atur

Wenn der Vater mit dem Sohne: unser Arthur mit seinem Papa aus Moldavien im Perkoz

Gelz DG 1000

Ein neues Schmuckstück hat seine Heimat auf dem Feuerstein gefunden, die Inhaberfamilie ist mehr als begeistert!