Unser Motorsegler ist von seiner "beidseitige Propellerspitzenentzündung" genesen und kann ab sofort wieder eingesetzt werden! Die aufgeschobenen Ausbildungsflüge können ab sofort wieder terminiert werden und ganz sicher kommt bald auch wieder der "franconian indian summer" mit herrlichen Aussichten!

KUHU wieder fertig k

Unser KUHU war etwas flügelahm in den letzten Wochen, jetzt ist alles wieder gut!

Impressionen Sept 1

Typisch Herbst am Feuerstein mit Blick über den Schießberg: kalte kondensierte Luft im Regnitztal und wir genießen darüber den grenzenlosen Blick nach Westen

Impressionen Sept 7

Auch ohne Thermik ist das Segelfliegen bei diesen Ausblicken ein wahres Vergnügen

Impressionen Sept 2

Der Aufstieg zum Kunstflugtraining wird durch die schönen Ausblicke besonders kurzweilig

Impressionen Sept 3

Und selbst altgediente Fluglehrer und Vielflieger genießen sichtlich das beeindruckende Panorama solcher Flüge

Impressionen Sept 4

Unser navigatorischer Leuchtturm "Kamin Neuses" ragt oftmals aus dem Bodennebel heraus

Impressionen Sept 6

Das Relief der fränkischen Albkante kommt bei solchen Wetterlagen besonders schön zur optischen Geltung

Das breite Spektrum von der Ausbildung zum Erwerb der Kunstflugberechtigung, über Sicherheitstrainings, Trudeleinweisungen, Abnahme von Leistungsabzeichen bis hin zur individuellen Weiterbildung bieten wir in der ersten Oktoberwoche an.

Angesprochen sind alle Segelflugpiloten, die die Berechtigung erwerben wollen und vor allem auch die, deren kunstfliegerischer Übungsstand etwas "eingerostet" ist und die ihre Fertigkeiten gerne wieder etwas auffrischen möchten. Insbesondere organisieren wir

  • Ausbildung zum Erwerb der Kunstflugberechtigungen gem. FCL.800
  • Training zum Erwerb der Leistungsabzeichen bronze, silber und gold im Segelkunstflug
  • individuelles Training und Einführung in den Wettbewerbskunstflug
  • Vorbereitung zur Teilnahme am 1. Bayern-Dosi in Ansbach am WE 7./8.10.17
  • Aufbautraining zum Klassenwechsel von ADV in UNL
  • Trudeleinweisungen mit unserem Perkoz SZD 54-2
  • Sicherheitstrainings mit Demonstration/Recovering außergewöhnlicher Fluglagen

Erfahrene Kunstfluglehrer und Trainer stehen zur Verfügung, es kann auch gerne mit eigenen Flugzeugen geflogen werden! Für die Höhenschlepps auf 1.200 Meter/GND ist ein Preis i.H.v. 85 € incl. MwSt. kalkuliert. Anfragen und Anmeldungen bitte über unser Büro!

Kunstflug Motiv k

Segelkunstflug ist für einige Piloten ein "Orbit-feeling" - das ganze Spektrum dieser Flugdisziplin bieten wir in der ersten Oktoberwoche an

„Nur Fliegen ist schöner“ - wer dieses Gefühl für sich selbst einmal erleben möchte, ist am Samstag, 23. September 2017 auf unserem Flugplatz Burg Feuerstein gut aufgehoben! Einen ganzen Tag lang erleben die Interessenten den Flugbetrieb hautnah und sitzen natürlich bei einem Flug im Cockpit von Segel- und Motorflugzeugen.

Bereits am Freitagabend um 19 Uhr informieren wir über die Ausbildungsmöglichkeiten in den verschiedenen Sparten. Dabei erhalten die Interessenten Einblick in die Voraussetzungen, Kosten und den Ablauf der theoretischen und praktischen Flugausbildung.

Am Samstag geht es dann richtig zur Sache: nach einer Einheit Theorieunterricht und einer Einweisung heben die Teilnehmer ab und erleben die Faszination des Fliegens ganz direkt. Den ganzen Tag lang besteht die Möglichkeit zur Teilnahme am Flugbetrieb, um das ganze „Drum Herum“ des Flugsportes kennen zu lernen.

Die Kosten betragen 85 € incl. einem halbstündigen Flug und einer kleinen Verpflegung, Fragen beantwortet Michael Zistler unter 0157/38404850 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , Anmeldungen bitte an unser Büro unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bzw. 09194/797575

Pilot für 1 Tag d k

Der Flugsport begeistert Piloten oft ein Leben lang und es gibt immer viel Neues zu erleben

Jetzt ist es festgezurrt: das OLC-GliderRace 2018 wird auf dem Feuerstein ausgetragen! In der Zeit vom 28.04.18 - 05.05.18 freuen wir uns auf packenden medienwirksamen Segelflugsport, gleichzeitig findet ein Training der Segelflug-Nationalmannschaft hier statt. Wir werden als Gastgeber unser Bestes geben, um unsere Gäste bestmöglichst zu unterstützen und in allen Punkten zufrieden zu stellen!

OLC Gliderrace 2018 600 pxl

Gerne sind wir Gastgeber des OLC-Gliderace 2018 und freuen uns auf luftsportliche Leckerbissen des interessanten Wettbewerbskonzeptes

Im Rahmen eines Gemeindebesuches durften wir auf Einladung von Frau Bürgermeisterin Meyer die beiden Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Bayreuth-Forchheim als Gäste begrüßen: Frau Anette Kramme und Herr Andreas Schwarz (beide SPD) waren mit der mitgereisten Abordnung sehr interessiert an der Historie unserer Flugschule und den aktuellen Themen des Luftsports. An der grassierenden europäischen Überregulierung werden die beiden Politiker nichts ändern können, zu gering sei hier insgesamt der deutsche Einfluss gegenüber anderen Ländern, in denen der Luftsport weniger entwickelt ist als hierzulande. Dennoch zeigten sie Verständnis für unsere Belange und wollen mal bei besserem Wetter eine Runde über die Fränkische Schweiz drehen!

Politikerbesuch 2017 k

Waren interessiert an den Themen des Flugsportes: Staatssekretärin und MdB Anette Kramme, Bürgermeisterin Christiane Meyer und MdB Andreas Schwarz v.l.n.r.)

Altweibersommer 2017

Oftmals ist in dieser Zeit das Regnitztal ein einziger Kaltluftsee mit kondensierter, weil feuchter abgekühlter Luft - jedesmal ein optischer Leckerbissen!

Zweimots Marathon

EDQE hat durchaus auch infrastrukturelle Bedeutung: zum Frankenmarathon sind diese beiden Zweimots bei uns eingeschwebt

Reisen mit dem Flugzeug haben immer ihren besonderen Reiz: die Flugplanung und Durchführung, das Wetter und die Organisation drum herum sind immer spannende Herausforderungen, bei denen man sich oft auf bisheriges Neuland begibt und sich so auf angenehmste Art und Weise fliegerisch weiterbildet. Oft werden in kurzer Zeit auf Tages oder Wochenendreise eine Vielzahl von Erlebnissen und Eindrücken gesammelt, die mit anderen Verkehrsarten nicht möglich wären.

Weite See

Den "Duft der großen weiten Welt" fühlt man förmlich auf AusFlügen an die Meeresküsten

Stefan ist luftfahrthistorisch interessiert und plante einen Ausflug mit unserer Tecnam nach Peenemünde an der Ostsee, wo in unseliger Zeit die Raketentechnologie ihren Anfang genommen hat und zunächst zu militärischen Zwecken entwickelt wurde. Wernher von Braun war dort tätig und so ist dieser Ort auch quasi die Geburtsstätte der späteren bemannten Raumfahrt. Ein gutes Museum mit vielen Exponaten und die noch erhaltenen Gebäude auf dem Gelände sind Zeuge dieser technischen Epoche.

Auf dem Weg dorthin waren die frühere Erprobungsstelle Rechlin am Müritzsee mit seinem kleinen Musseum Zwischenlandestationen sowie Anklam, die Heimatstadt von Otto Lilienthal, dem Flugpioniers schlechthin. Sein Andenken wird dort überall sichtbar in Ehren gehalten, ein sehr schönes Museum gibt Auskunft über seine Biographie und seinen Erfindergeist auch auf anderen Gebieten. Man ist in Anklam stolz auf seinen berühmten Sohn, einige Denkmäler in der Stadt machen dies sehr deutlich!

In Heringsdorf gibt es ein Museum namens "Hangar 10" mit dem Themenschwerpunkt der hochentwickelten einmnotorigen kolbengetriebenen Kampfflugzeuge der beiden Weltkriege. Angelehnt ist der Name an den legendären "Hangar 7" in Salzburg, auch in Heringsdorf sind alle Exponate flugfähig! Die Kreidefelsen der Insel Rügen sind ein Muss auf so einer Ostseetour und die kilometerlangen Sandstrände und gepflegten Ostseebäder laden zu einem Badeurlaub förmlich ein.

Die alte Hansestadt Stralsund beeindruckt schon aus der Luft mit ihrer modernisierten Altstadt. Dort gibt es mit dem Ozeaneum und dem deutschen Meeresmuseum zwei wirklich außergewöhnliche Bildungsstätten, deren Besuch u.a. auch das Bewusstsein um die Notwendigkeit des Umdenkens bei der Verschmutzung der Weltmeere schärft.

Warum in die Ferne schweifen, wenn das gute liegt so nah? Es gibt viele interessante Destinationen und Landschaften in Deutschland zu erkunden, unsere Flugzeuge stehen dazu ausdrücklich zur Verfügung und wir sind gerne bei Planung, Organisation und Routenführung behilflich!

Peenemünde

Im rechten Queranflug auf den Flugplatz Peenemünde direkt an der Ostseeküste

Peenemünde V2

Gleichermaßen luft- und raumfahrthistorisch interessant trotz unrühmlicher Entstehungsgeschichte

Abschuß Raketen

Überall auf dem Gelände in Peenemünde trifft man auf Zeugnisse herausragender Ingenieursleistungen der Raketentechnik

Rügen

Einmal mehr beeindruckten die Kreidefelsen von Deutschlands größter Insel Rügen

Heringsdorf

Alle Exponate im "Hangar 10" in Heringsdorf auf Usedom sind in top Zustand und flugfähig

Lilienthal 1

An den wohl größten Flugpionier der Menschheit wird in seiner Heimatstadt Anklam vielerorts erinnert

Lilienthal 2

Im gepflegten Otto-Lilienthal-Museum in Anklam wird einem klar, was sich in nur 100 Jahren Menschheitsgeschichte rasant verändert hat...

Stralsund

Die alte Hansestadt Stralsund erinnert ebenfalls an alte erfolgreiche Seefahrerzeiten - rechts oben das Gebäude des Ozeaneums

Gorch Fock

Wer hätte es gewusst? Die Original Gorch Fock liegt im Hafen von Stralsund!

Kyffhäuser

Unter dem Kyffhäuser-Denkmal bei Bad Frankenhausen ruht der Sage nach Barbarossa bis die Raben kreisen....

 

Lange Tradition hat der Kontakt der Allgäuer Musikanten mit dem Kropfeld-Keller in Drosendorf: bereits die zweite Musikergeneration spielt in dem gemütlichen Keller auf und wie ihre Eltern wurden die Jungmusiker jetzt vom Kellerwirt zu einem Rundflug eingeladen; allen hat der Rundflug bestens gefallen udn am Abend waren wir auf Gegenbesuch unten und konnten uns von den musikalischen Qualitäten und dem breiten Repertroire der Kapelle überzeugen - schön war's!

Allgäuer Musikanten

Eine Menge gute Laune brachten die Allgäuer Musikanten mit auf den Feuerstein; hier eine kurze Einlage biem pantomimischen Üben mit ihren jeweiligen Instrumenten

 

Seit Otto Lilienthal ist dies das wichtigste Thema schlechthin: ganz kurzfristig möchten wir zu einem Vortrag über Flugsicherheit am Mittwoch, 16.08.2017 um 19.30 Uhr in unseren Schulungsraum einladen!

Referent ist Stefan Maser, der sich als Mitarbeiter der BFU Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung hauptberuflich mit allen Themen rund um die Flugsicherheit beschäftigt. Seine Ausführungen gelten für alle Piloten, egal ob Segel- oder Motorflieger. Eines seiner Spezialthemen ist der "Entscheidungstrichter" bei Außenlandungen und dabei speziell auch das Handling von Klapptriebwerken.

Wir freuen uns auf zahlreiches Interesse, Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Entscheidungstrichter

Nach unten hin werden die Möglichkeiten immer enger und wohl dem, der gute Optionen parat hat. In dem Vortrag von Stefan Maser geht es u.a. auch darum.

"Die Resonanz bei den Jugendlichen war wieder gewaltig. Ein Beweis für die erfolgreiche Förderung unseres Flugsportes" meint LVB-Fachreferent Guenter Hanna zur Teilnahme an der Modellflugmesse in Schwabmünchen. Auch in diesem Jahr haben wir für diesen Zweck gerne unsere Simulator zur Verfügung gestellt und möchten damit die modellfliegenden Luftsportfreunde gerne unterstützen. Und das ganz ohne Eigennutz: viele Piloten haben ihre fliegerischen Wurzeln im Modellflug....!

Modellflugmesse LVB SIM 2017 k

Viel besucht war der LVB-Stand mit unserem Segelflugsimulator in Schwabmünchen auch in diesem Jahr

Auch Vielflieger wie unser Fluglehrer Johannes Kammerer haben immer noch ein Auge für die besonderen Momente, Stimmungen und Eindrücke auf ihren Flügen. Das ist nie nur pure Routine oder Aufgabenerfüllung - immer wieder ergreifen uns solche Bilder und versetzen uns in Dankbarkeit über das Privileg solcher Aussichten und demütiges Staunen über die herrlichen Kompositionen der Natur......

Sunset Katana JK klein

Einmal mehr durfte Johannes mit seinem Flugschüler die optischen Leckerbissen eines faszinierenden Sonnenuntergangs genießen (Foto JK)

So viele herrliche Eindrücke, die Begegnung mit gleichgesinnten Menschen und immer wieder die uns alle anpackende Faszination des Fliegens mit allem drum herum: gerade an den langen Sommertagen häufen sich die Beobachtungen und Wahrnehmungen, die einige Bilder nur unzureichend ausdrücken können:

Faszi 1

Ein Blick in den Rückspiegel der Schleppmaschine mit angehängtem Segler auf dem letzten Flug in den Sonnenuntergang bei wunderschönem Farbenspiel (Foto Lukas Stein)

Faszi 2

Flüge in den stillen Sonnenuntergang sind besonders stimmungsvoll

Faszi 3

Reinhard Mey lässt grüßen mit seiner Freiheit über den Wolken

Faszi 4

Das eigene Flugzeug als Schatten in einem Regenbogenkreis: solche "Halo-Ringe" sind einfach faszinierend!

Faszi 5

Ob man will oder nicht: die Weite eines solchen Blickes nimmt auch Einfluss auf die "Sicht-Weite" der Piloten

Faszi 7

Und auch am Boden begeistern wir uns an allem, was mit dem Fliegen zu tun hat

Faszi 8

Unser Flugplatz ist wegen seiner Infrastruktur und dem Betrieb "rund um die Uhr" oft Zwischenstation für viele Luftreisende; es gibt immer viel zu sehen in EDQE

Alex Nüsslein hat sich wirklich viel Mühe gegeben, Japanisch ist nicht gerade seine Muttersprache: aber dank seiner Arbeit konnte die Begrüßung unserer japanischen Gäste in ihrer Landessprache durch die dafür stehenden Schriftzeichen erfolgen! Und bei soviel kreativer Vorarbeit war es unserem Segelfluglehrer auch vorbehalten, die Gäste auf eine kleine Sightseeing-Tour über der fränkischen Schweiz zu fliegen!

Eingeladen von Frau Bürgermeisterin Christiane Meyer (Ebermannstadt) und Herrn Bürgermeister Hannsjörg Zimmermann (Gössweinstein) verbrachte eine Gruppe in München lebender japanischer Familien einen Tag in der Fränkischen. Das Orgelspiel in der Basilika hat am meisten beeindruckt, aber auch die Flüge über das Weltkulturerbe Bamberg und Schloß Greifenstein haben die Gäste beeindruckt. "We will come back" war das Bekenntnis der meisten und somit haben sich damit genau die Erwartungen der Organisatoren um Carmen Schwind erfüllt! Egal wann: wir sind gerne wieder mit von der Partie und leisten unseren bescheidenen Beitrag zur Völkerverständigung und der Bewerbung der Ferienregion fränkische Schweiz.

Japaner Gruppe 1

"Nur fliegen ist schöner....!" Alex Nüsslein (links) und Frau Bürgermeisterin Meyer (rechts) verbreiteten gute Laune bei den japanischen Gästen auf unserem Flugplatz