Endlich konnten wir die Anregungen unserer Kunden im diesjährigen Programm "FFF on Tour" berücksichtigen und stellen unsere AusFlugsziele in nachfolgender Aufstellung vor. Wir haben aus den Wünschen wieder interessante Ein- und Mehrtagesreisen geplant, die unterschiedliche Anforderungen an die Teilnehmer stellen: von mehrtägigen Auslandsflügen, Flüge in die Alpen und an's Meer über Städtetrips ist alles vertreten!

Sicherlich gibt es zu den Planungen einige Fragen; deshalb möchten wir die Touren gerne persönlich vorstellen: am nächsten Freitag, 24. Juni um 19 Uhr in unserem Schulungsraum erörtern wir die Detaills zu den Ausflügen, nehmen gerne weitere Anregungen auf und besprechen mögliche Routenführungen und Gestaltungsmöglichkeiten!

Das Wetter war ja dieses Jahr schon obermies und hat uns gehörig in die Suppe gespuckt. Nehmen wir es hier als gutes Omen, dass sich dann quasi zum Ausgleich ausgerechnet an unseren Terminen bestes Flugwetter einstellt.....

Auskunft erteilt wie immer gerne unser Büro, über zahlreiche Anmeldungen freuen wir uns!

FFF on Tour

Ein vielseitiges Ausflugsprogramm haben wir unter dem Titel "FFF on Tour" wieder zusammen gestellt

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (FFF on Tour Übersicht 2016.pdf)FFF on Tour Übersicht 2016.pdf[ ]431 kB

Manuel Merkel hat einst seine Segelflugausbildung bei uns begonnen. Aktuell arbeitet er an seiner Bachelor-Arbeit im Bereich der Luftfahrtpsychologie und möchte dabei auch die Erfahrungen der Allgemeinen Luftfahrt einbringen. Das unterstützen wir gerne: vom 07. bis 10. Juli hat Manuel sein Equipment in unserem Schulungsraum aufgebaut und freut sich über die Bereitschaft möglichst vieler Piloten!

Eine Beschreibung zum Thema stellen wir gerne unten als download zur Verfügung.

Sie wird liebevolll "Tante Anna" genannt und macht bei jedem Auftritt mächtig Furore: die Antonov AN-2 ist der größte einmotorige Doppeldecker der Welt und war jüngst im Rahmen eines Kundenevents auf Einsatzmission am Feuerstein. Der mächtige Brummer sorgte für große Aufmerksamkeit auch bei Piloten und Flugschülern, vor allem durch seine schiere Größe und das sonorige Brummen des Sternmotors beim Start.

AN2 zu Besuch

In Gera ist diese Antonov AN 2 beheimatet und setzt dort hauptsächlich Fallschirmspringer ab.

AN2 Sternmotor

9 Zylinder, Sternmotor, 1.000 PS - ein Wunderwerk der Ingenieurskunst am Ende des zweiten Weltkrieges

Auch in Bayreuth wird eine kleine Rallye veranstaltet zum Üben der Kleinnavigation. Das sehr kompakte Angebot geben wir hier gerne weiter:

Air Rallye Flyer EDQD

Die Steigerung "nur fliegen ist schöner..." trifft bestimmt auf manchen eingefleischten Porschefahrer zu. Vielleicht war das ja auch mit Motiv für den Organisator Sebastian Windisch aus Eckental, seine Fangemeinde im Rahmen der diesjährigen Ausfahrt auf den Feuerstein zu dirigieren.

Trotz Regenwetters tauschten einige Fahrer das Porsche-Lenkrad gegen das Steuerhorn unserer Cessna und hatten dadurch einen Vergleich zwischen den beiden dynamischen Sportarten. Erst Recht kamen die Kraftpakete zur Geltung, als die Motoren ihren Sound aufhorchen ließen - das Regenwetter ließ eine kurze Probefahrt auf unserer Piste zu. Aus Lörrach war die weiteste Anreise ins Frankenland, der jüngste Fahrer freut sich schon mit 18 Jahren an den sportlichen Eigenschaften seines Vehicels. Weitere Informationen gibt es bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Porschetreffen 2016

Eine wahre Augenweide war das heute: 23 Porsche aller Typen vom 911 bis 968 standen blitzblank aufgereiht auf dem Vorfeld und ließen die Herzen ihrer Fans höher schlagen.

Seinen internationalen Gästen wollte der Nürnberger Unternehmer Peter Linke das Frankenland und die fränkische Schweiz mit landestypischen Merkmalen präsentieren. Dazu gehörte neben bester fränkischer Küche in der "Genussregion Oberfranken" eben auch das Angebot zu einem Erlebnisflug im Segel- oder Motorflugzeug. Alle Partner nahmen das gerne an verbrachten einen kurzweiligen Nachmittag auf dem Feuerstein - bevor es weiter ging nach Uffenstein zum urigen fränkisch rustikalen Ritteressen.

ProMX event 2016 k

Bester Laune waren die Gäste von Dipl.Ig. (FH) Peter Linke (2.v.re. stehend) nach ihren Erlebnisflügen auf dem Feuerstein

Waren das noch Zeiten, davon können heutige Pilotenanwärter der großen deutschen Kranichairline nur träumen: In den sechziger Jahren warb die Lufthansa um junge Piloten und konkurrierte mit der militärischen Luftfahrt. Ein probates Mittel hat - zumindest bei unseren Besuchern 50 Jahre später - gewirkt: es wurde ein dreimonatiger Segelflugkurs auf dem Feuerstein "spendiert" und dankend angenommen.

Die Gebäude standen im Wesentlichen damals schon und an Schulleiter Gerd Stolle erinnern sich die pensionierten Routiniers immer noch gerne. Einige von Ihnen sind neben der beruflichen Fliegerei auch dem Flugsport treu geblieben, wie z.B. Klaus Schrodt: der war in seiner aktiven Zeit der erfolgreichste deutsche Kunstflugpilot und auf unzähligen internationalen Meisterschaften und events erfolgreich. Schön, solche sportlichen Idole heute auf dem Feuerstein bei bester Gesundheit und sprühendem Humor zu erleben! Das Angebot zu einem Segelkunstflug kam für den Tag zu spät, aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben....

LH Jubilare 2016 k

Rüstige Flugrentner nach 50 Jahren wieder gemeinsam zu Besuch auf dem Feuerstein. 

LH Jubilare mit Anne 2016

Mit Anne Stolle wurden alte Erinnerungen wach und lebhaft ausgetauscht. Links mit Hut Klaus Schrodt und in der Mitte Organisator Volker Freymuth im Gelächter mit Anne Stolle

 

Jetzt könnte man sich treffilich darüber streiten, welches die erlebnisreicheren Flüge sind: sind es die Flüge in den jungen unverbrauchten Tag bei Sonnenaufgang oder im stimmungsvollen Sonnenuntergang am späten Abend bei glutrotem Himmel im Westen. Könnte man, muss man aber nicht: bei unserem Longest Day Flying möchten wir zu beidem animieren!

Beginn der Dämmerung ist an diesem Tag um 02:24  Sonnenaufgang um 03:08. Am Abend geht die Scheibe um 19:25 unter und um 20:09 endet die Dämmerung (alle Zeiten UTC). Um 04:15 loc treffen wir uns zum Ausräumen der Flugzeuge und laden die Teilnehmer um 8 Uhr zu einem gemeinsamen Frühstück in unseren Schulungsraum ein. Geflogen wird dann den ganzen Tag bis in den späten Abend; beim Essen vom Grill und Musik freuen wir uns auf ein geselliges Beisammensein! Möge uns der Wettergott wenigstens an diesem Flugvorhaben gnädig gestimmt sein.....

Zur besseren Planung bitten wir um Mitteilung an das Büro, wer an dem Frühstück um 8 Uhr teilnehmen möchte!

LDF 2013 10

Egal ob am frühen Morgen oder am späten Abend: Flüge in der Dämmerung haben immer ihren ganz besonderen Reiz!

Das neueste Motiv von unserem fliegenden Fotografen Peter Weigelt hat es in sich: das Modell S des Elektroautos TESLA beschleunigt mit zwei Elektronotoren und 524 PS in 4,4 Sekunden von 0 auf 100. "Das ist genauso wie im Windenstart" lautete der Eindruck unseres Flugleiters Alex Nüsslein nach einer kurzen Probefahrt. Wir finden, für dieses Antriebskonzept ist der Segelflugbetrieb genau das richtige Motiv...

Tesla

 

Alle "neuen" Fluglizenzen sind bekanntlich ohne Ablaufdatum, also unbefristet ausgestellt; dennoch darf von den Rechten nur Gebrauch gemacht werden, wenn die "Ausübungsvoraussetzungen" erfüllt sind.

Etwas erschrocken stellen wir immer wieder fest, wie wenig dies den Piloten bekannt ist und wie diese Bedingungen für die einzelnen Sparten und Klassen lauten. Jeder Pilot sollte sich damit auskennen und sich seiner Sache ganz sicher sein, bevor er in ein Flugzeug steigt - zu groß sind die Risiken des Fliegens ohne Berechtigung und im schlimsten Fall die Konsequenzen daraus im Falle eines Unfalls.

Unserer Luftaufsicht hat dazu eine kleine Auflistung erstellt, die wir hier gerne als download zur Kenntnis geben möchten. Und - passend zum Thema - gleich nochmals die ausführliche Zusammenstellung aller relevanten Rechtsvorschriften für Piloten von der AOPA.

Auch dafür können unsere Flugzeuge (gerne mit Fluglehrer oder Begleiter) gechartert werden, es muss ja nicht immer der Feuerstein sein:

Flugrallye 2016 EDQH

Auch in diesem Jahr hat uns wieder die Einladung nach Coburg erreicht, die wir hier gerne an unsere Kunden weiterleiten möchten. Es wäre schön, wenn sich möglichst viele Piloten dort treffen würden, unsere Flugzeuge stehen für den Kurztrip zur Verfügung!

Hallo Kollegen der fliegenden Zunft,

auch dieses Jahr gibt sich die FAG Coburg die Ehre, alle fliegenden Nachbarn, Fliegergruppen und Flugvereine zu ihrem schon fast traditionellen Nachbarschaftsfest auf EDQY einzuladen.
 
Was erwartet dich bei uns:


 - Selbstverständlich keine Landegebühr
 
- Jede anfliegende Gastcrew bekommt eine Coburger Bratwurst + ein Getränk als Zeichen für´s Willkommen sein.
 -
Zusammentreffen von Fliegern aus Vereinen der Region
 
- Wohlbefinden ist Programm mit Steaks, Würsten, Kuchen, Kaffee und Musik  

 
Also, schnallt die Flügel drauf und biegt Steigung in die Latten
Wir seh´n uns auf'm Steinrücken 

mit freundlichsten Fliegergrüßen
FAG-Coburg e.V.
i.V. Joachim George

Flyer im Anhang
weitere Info unter 0151 5566 9620
oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Flyer NBSF 16.pdf)Flyer NBSF 16.pdf[ ]1420 kB

Ab sofort steht unser neuer Doppelsitzer nach längerer formularbedingter Wartezeit endlich zur Verfügung: gestern hat die D-1075 ihren Erstflug am Feuerstein absolviert und schon auf den ersten Flügen die Erwartungen voll erfüllt!

Unseren Schülern, Charterkunden und Weiterbildern steht mit dem Perkoz ein vielseitiges und leistungsfähiges Segelflugzeug zur Verfügung, das seine Stärken in den Disziplinen Streckenflug, Kunstflug, Schulung und vor allem auch für Flugsicherheitstrainings ausspielen wird. 

Alle willigen Piloten weisen wir nun gerne auf das Muster und die Avionik ein - wir sind uns sicher, dass dieses Flugzeug vielen Piloten Freude bereiten wird!

Perkoz fliegt in EDQE

Der Perkoz ist nun endgültig auf dem Feuerstein angekommen und darf fleißig bewegt werden

Perkoz Erstcharter 2016

Hatten nach einer kurzen Einweisung die Freude des ersten Charterfluges: Bernd Schreiber und Margret Schreiber-Eitschberger genossen den Erstflug in der Abendthermik.

Viele Flugsportvereine müssen immer mehr Energie und Kreativität in die Akquise neuer Flugschüler und Mitglieder investieren. Ein gelungenes Beispiel solcher Aktivitäten möchten wir kurz vorstellen: der Luftsportverein Gundelfingen veranstaltet jährlich ein Schnupperfliegen mit der konkreten Zielsetzung, neue Flugschüler zu finden. Dabei kam in diesem Jahr zum zweiten Mal auch unser Simulator zum Einsatz, mit Erfolg: die meist jugendlichen Teilnehmer nahmen das erdgebundene Flugangebot mit Begeisterung an als Ergänzung zum "richtigen" Fliegen danach.

Fluglehrer Matias Schultz hat das Konzept kurz skizziert, wir stellen es gerne als download zur Verfügung! Für eine geringe Leihgebühr stellen wir den Simulator gerne für solche Zwecke zur Verfügung. Der Aderlaß im Segelflug der letzten 25 Jahre betrifft uns alle, sinkende Mitgliederzahlen schwächen Vereine, Schulen und Verbände gleichermaßen - in diesem Sinne sind solche Aktionen zur Nachahmung empfohlen!

Simulator Gundelfingen 3 k

Unser Simulator ist immer ein "eye-catcher" und ermöglicht erstaunlich realitätsnahes Segelfliegen - immer zur Begeisterung der Nachwuchspiloten/innen - Foto: LSV Gundelfingen