Die Hitzeperiode beschert uns Segelfliegern in den letzten Tagen eher Freibadwetter als brauchbare Thermik. Aber auch hier kann der wolkenlose Himmel vor allem abends und in der Hergottsfrüh' optische Leckerbissen bieten: wirkliche Nachtcampings gab es die vergangenen Tage gegen Mitternacht auf unserer Landebahn - zu schön war der Sternenhimmel zu bestaunen! Die Sonnenuntergänge auf unserem exponierten Flugplatz sind eh legendär und zum zweiten Mal in diesem Jahr sind wir der aufgehenden Sonne entgegen gestartet; hier nur einige Bilder, die jedoch nicht annähernd wiedergeben können, was das Erleben auf solchen Flügen ist - man muss es wohl mitgemacht haben....

Arcus sunrise August

Der LVB-Arcus im Geleit mit der Remo über der morgendlichen fränkischen Schweiz

UL sunset 2016

Unser UL D-MFEU bei der letzten Landung bei Sonnenuntergang

UL sunrise 2016 JK

Die aufgehende Sonne spiegelt sich am Hochdecker von Johannes

ASK der Sonne entgegen

Der aufgehenden Sonne entgegen....

Perkoz Flügel morgends

Lichtspiele auf dem Perkozflügel bewunderten Peter und Michael

Cessna farben sunrise k

Glasklarer Himmel auch für Andi und Anke in ihrer Cessna

Startaufbau sunrise

Im Dunkeln lässt sich's gut munkeln: Wolfgang bei den Startvorbereitungen noch vor Sonnenaufgang

 

Airliner classics 2016 k

Viel zu erleben gabs für Familie Schmidt: mit unserer Cessna besuchten sie die airliner classics in Speyer im Rahmen unserer FFF-on-tour-Serie

Andrea Erstflug k

Das war ein bewegendes Erlebnis: Andrea genoss ihren allerersten Flug in vollen Zügen! Das Geschenk von den Kindern hat seinen Zweck bestens erfüllt!

Außenlandung Discus Stefan Selke 2016 k

Kann nicht ausbleiben beim Segelfliegen! Stefan Selke landete den Discus auf dem Stoppelacker bei Hof - Danke nochmals für die Getränkerunde!

Startimpressionen 26 Stefan Selke k

Startimpressionen von Stefan Selke

Leopo schieben Stefan Selke 2016 k

Man sieht's deutlich: Segelfliegen war, ist und wird immer Mannschaftssport bleiben!

Schattenspender Start

Das hat nix mit Luxus zu tun: die heißen Temperaturen der vergangenen Tage verlangen besondere Vorkehrungen

Drohne EDQE k

Macht manchem Luftfotografen das Leben schwer und bietet phantastische Möglichkeiten: Kameradrohne beim Fotoshooting nach Feierabend

Fotoshooting Brautkleider k

Brautkleider wurden heute professionel in Szene gesetzt, Respekt vor dem ganzen notwendigen Aufwand hierfür!

Einen Tag auf dem Flugplatz verbrachte die Abteilung Kinder & Jugend der Karatesportler aus Forchheim mit Filiale auch in Ebermannstadt. Gut 20 Personen stark war die Gruppe um Jugendleiter Joachim Hartmann und nach der ausführlichen Flugplatzführung und Betreuung durch Fluglehrer Alex Nüsslein blieben kaum noch Fragen offen. Nicht bei der puren Theorie liessen es sieben Jugendliche und machten die Probe auf's Exempel: mit dem Motorflugzeug ging es für sie eine Runde um das Walberla und Forchheim zurück zum Feuerstein.

Für die Gruppe war es ein kurzweiliger Tag auf unserem Flugplatz. Alex Nüsslein hatte sich gut vorbereitet und erläuterte die theoretischen Grundlagen des Fliegens, machte Experimente mit einem Heißluftballon und moderierte einen Papierflieger-Weitflug-Wettbewerb, den am Ende Felix für sich entscheiden konnte. Wie steuert man ein Flugzeug, warum nimmt man im Segelflugzeug einen Fallschirm mit, welche Flugzeuge sind aus Holz, Kunststoff oder Metall und wie erkannt man das, wo ist bei manchen Motorseglern der Propeller versteckt usw. usf. etc. pp. Auf alle Fragen wusste Alex eine Antwort und die Verpflegung mit Brezeln und Getränken hat ebenfalls gemundet: Ferientag, was willst du mehr?

Shotokan Karategruppe Forchheim 2016 k

"Nur fliegen ist schöner" meinen die Jugendlichen Karatekämpfer aus Forchheim, Alex Nüsslein (hinten links) sei Dank

Auf dem Terminplan unserer FFF-on-Tour-Serie steht an diesem Wochenende ein richtiger Leckerbissen: auf der Airliner-Classics sind in diesem Jahr wirkliche Augenweiden zu bewundern, darunter die Super Constellation, DC3 u.v.a.m.

Einige unsere Flugzeuge stehen für diese Reise noch zur Verfügung und das Wetter sieht gut aus: Kurzentschlossene haben also noch alle Chancen, Anmeldungen bitte an unser Büro!

air classics 2016

Wer kennt als Selbständiger nicht das Problem von Rouven und Ulrich: das hart erarbeitete Geld kann zur Erfüllung aller Freizeitträume in einen Pilotenschein investiert werden, aber dann fehlt im Druck des Unternehmertums oftmals die Zeit für das geliebte Hobby! Nachdem eine Lizenzverlängerung bereits via BÜP durchgeführt wurde, entschieden sich die beiden Piloten jetzt für das, weshalb Sie überhaupt erst Pilot geworden sind: eine Woche Urlaub, bestes konstantes Flugwetter und unsere Cessna D-EFRW passten gut zusammen und in jeweils 12 Flugstunden bereisten die beiden Deutschland vom hohen Norden bis in den tiefen Süden - Glückwunsch den beiden zu den dabei gemachten Erfahrungen und Erlebnissen!

Nordsee Rouven k

Die Badegäste an der Nordsee und unsere Piloten in der Cessna - alle freuten sich über das herrliche Wetter der jeweiligen Urlaubsaktivitäten

Alpen Rouven k

Auch die Alpen luden zu luftigen Ausflügen ein

Fotos: Rouven U.

Für alle Flugschüler und Interessenten bieten wir folgende Kompaktkurse zum Erwerb der Sprechfunkzeugnisse an:

Grundkurse BZF II (deutsch) und BZF I (englisch)

  • in drei Tagen vom 30.09. bis 02.10. jeweils 9.30 bis 18 Uhr
  • Prüfungsvorbereitung für die theoretische und praktische Prüfung mit den Inhalten
    • Theoretische Grundlagen und Inhalte
    • aktueller amtl. Fragenkatalog
    • Sprechgruppen und Verfahren für den Sprechfunkverkehr im Flugfunk
    • prakt. Übungen zu An- und Abflügen von deutschen Verkehrsflughäfen

die Kosten hierfür betragen

  • BZF II 295 € Kursgebühr incl. Unterlagen
  • BZF I  345 € Kursgebühr incl. Unterlagen
    • zzgl. Prüfungsgebühr Bundesnetzagentur
    • zzgl. Prüfungsgebühr Sprachprüfung Level 4 (Erstprüfung)

Umschulung BZF II (deutsch) nach BZF I (englisch)

  • in zwei Tagen am 01. und 02.10. jeweils 9.30 bis 18 Uhr
  • Prüfungsvorbereitung für die praktische Prüfung mit den Inhalten
    • An-/Abflug von einem deutschen Verkehrsflughafen
    • Notfall- und Dringlichkeitsmeldungen
    • Verfahren nach Funkausfall
    • Flüge nach Sonder VFR
    • Positionsbestimmungen
    • Übersetzung luftfahrtbezogener Texte vom Englischen ins Deutsche
  • die Kosten hierfür betragen
    • 245 € Kursgebühr incl. Unterlagen
    • zzgl. Prüfungsgebühr Bundesnetzagentur
    • zzgl. Prüfungsgebühr Sprachprüfung Level 4 (Erstprüfung)

     

Weitere Auskünfte erteilt unser Büro; wir bitten um baldmöglichste Anmeldung, die Plätze sind begrenzt!

 

Bedingt durch das gute Flugwetter herrscht seit 2 Wochen Hochbetrieb auf dem Feuerstein: hoch motivierte Schüler erreichen mit ihrern Lehrern hervorragende Lernfortschritte im Segel- wie im Motorflug. Und endlich können auch unsere Charterkunden ihre Flugvorhaben in die Realität umsetzen, die so lange unter dem miesen Wetter gelitten haben. Nachfolgend eine kleine Bildauswahl vom Geschehen in EDQE in den letzten Wochen:

Briefing unter Pavillon k

Die Flugbereitung im Freien ist einfach angenehmer als im Briefingraum! Klaus Wegmann-Merseburger (2.v.l.) und Hansi Springer (rechts) wissen es mit ihren Schülern Reinhard Voll (links) und Steffi Finzel (2.v.r.) zu schätzen

Daniel Obermeier checkt Perkoz k

Andi Mevenkamp (links) checkt des Perkoz mit Daniel Obermeier. Das gute Segelflugwetter ließ viele 100 km Flüge zu und einige Segelflieger beendeten erfolgreich ihre Ausbildung

Thomas Hofmann mit KUHU k

Thomas Hofmann konnte seine Segelflugvorhaben allesamt umsetzen und machte die Einweisung auf unserem KUHU

Aufbau Discus nach Aussenlandung k

Nach einer Außenlandung wird der Discus aufgebaut; unsere Schüler lernen dabei gleich die Lektion "Transport und Montage eines Segelflugzeuges"

Steffi Finzel mit Hansi Springer kGut gelaunt geht's besser: Dr. Stephanie Finzel mit ihrem Fluglehrer Hans Springer vor einer Katana-Lektion

Doppelschlepp Michael Wieczorek k

Was für ein wunderschönes Bild von Michael Wieczorek: Auch der Doppelschlepp steht auf unserem Weiterbildungprogramm

Remos mit Regenbogen k

Unsere Remos hat Schlepper Lukas stilvoll in Szene gesetzt

Spiegel Remo mit Segler in Sonnenuntergang k

Die Sonnenuntergänge auf dem Feuerstein suchen ihresgleichen - egal ob vom Boden aus oder in der Luft bestaunt!

 

 

 

Bedingt durch das gute Flugwetter herrscht seit 2 Wochen Hochbetrieb auf dem Feuerstein: hoch motivierte Schüler erreichen mit ihrern Lehrern hervorragende Lernfortschritte im Segel- wie im Motorflug. Und endlich können auch unsere Charterkunden ihre Flugvorhaben in die Realität umsetzen, die so lange unter dem miesen Wetter gelitten haben. Nachfolgend eine kleine Bildauswahl vom Geschehen in EDQE in den letzten Wochen:

Briefing unter Pavillon k

Die Flugbereitung im Freien ist einfach angenehmer als im Briefingraum! Klaus Wegmann-Merseburger (2.v.l.) und Hansi Springer (rechts) wissen es mit ihren Schülern Reinhard Voll (links) und Steffi Finzel (2.v.r.) zu schätzen

Daniel Obermeier checkt Perkoz k

Andi Mevenkamp (links) checkt des Perkoz mit Daniel Obermeier. Das gute Segelflugwetter ließ viele 100 km Flüge zu und einige Segelflieger beendeten erfolgreich ihre Ausbildung

Thomas Hofmann mit KUHU k

Thomas Hofmann konnte seine Segelflugvorhaben allesamt umsetzen und machte die Einweisung auf unserem KUHU

Aufbau Discus nach Aussenlandung k

Nach einer Außenlandung wird der Discus aufgebaut; unsere Schüler lernen dabei gleich die Lektion "Transport und Montage eines Segelflugzeuges"

Steffi Finzel mit Hansi Springer kGut gelaunt geht's besser: Dr. Stephanie Finzel mit ihrem Fluglehrer Hans Springer vor einer Katana-Lektion

Doppelschlepp Michael Wieczorek k

Was für ein wunderschönes Bild von Michael Wieczorek: Auch der Doppelschlepp steht auf unserem Weiterbildungprogramm

Remos mit Regenbogen k

Unsere Remos hat Schlepper Lukas stilvoll in Szene gesetzt

Spiegel Remo mit Segler in Sonnenuntergang k

Die Sonnenuntergänge auf dem Feuerstein suchen ihresgleichen - egal ob vom Boden aus oder in der Luft bestaunt!

 

 

 

Am Samstag verlagern wir den Perkoz ganztags auf unser Nachbarfluggelände auf der Friesener Warte. Dort geben wir den Flugsportfreunden die Gelegenheit, den Perkoz ausgiebig kennen zu lernen. Gleichzeitig dürfen wir dort an der Winde starten und bieten unseren Kunden die Möglichkeit, diese Startart zu erwerben oder wieder in Übung zu kommen. Abends freuen wir uns auf die Einladung zur legendären Caipi-Party und bitten um kurze Anmeldung in unserem Büro, damit geplant werden kann.

Perkoz fliegt in EDQE

Unser Perkoz macht bestimmt auch auf der Friesener Warte eine gute Figur

Caipi 001

It's Caipi time again....

Mit beil. AIP AIC vom 09. Juni 2016 regelt die DFS die Durchführung des Motorkunstfluges mit einschneidenden Beschränkungen. In beiliegendem gemeinsamen Positionspapier haben DAeC und 'AOPA Stellung bezogen und eine Petition angestoßen. Diese kann unter

https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2016/_07/_21/Petition_66820.mitzeichnen.html gezeichnet werden, es sind sportlich ambitionierte 50.000 Stimmen nötig!

Einen viertägigen Aufenthalt auf der Bug genießen derzeit die Schüler der Mittelschule Ebs, bevor die Schüler der Klasse dann getrennte Wege gehen werden. Ein spontaner Abstecher zu unserem Flugplatz durfte in dem vielseitigen Programm nicht fehlen und wir haben uns über das Interesse der Lehrer und Schüler sehr gefreut! Wir stehen wetterbedingt aktuell in der Hochsaison und dürfen dem Petrus seine Frühjahrslücken aktuell ausbügeln, wünschen den Schülern aber von Herzen erhohlsame Ferien....

Mittelschule 6a Ebs zu Besuch k

Ein Teil der Ebser 6a zu Besuch auf dem Flugplatz mit Segelfluglehrer Claus Garthe (hinten stehend) und Betreuer Herr Vollmayer (vorne rechts sitzend)

Schattenspender Piste 08 k

Kleine Ursache - große Wirkung am Segelflug-Startplatz Piste 08: während der heißen Tage spenden zwei mobile Pavillions wohltuenden Schatten und schützen unsere Piloten vor den Gefahren der brennenden Sonne. Demnächst soll auch der Startplatz Piste 26 mit dieser sinnstiftenden Technik ausgestattet werden!

Wir sind zwar noch nicht ganz von der Außenwelt abgeschnitten, aber nach der Dauerbaustelle in Weigelshofen müssen wir und unsere Gäste ab der kommenden Woche eine andere Straßensperrung zur Kenntnis nehmen: Vom Mittwoch, 03. August bis spätestens Freitag, 19. August ist die Kreisstraße FO41 von Ebermannstadt über die Burg zu unserem Flugplatz vollständig gesperrt! Die empfohlene Umleitung geht über FO05 nach Drosendorf und Drügendorf, von dort über ST2260 vorbei an Eschlipp nach Ebermannstadt.

Die offizielle Mitteilung (incl. Beschwerdetelefon) ist zu lesen unter https://www.ebermannstadt.de/news/474/182/Verkehrsbehinderung-auf-der-FO-41.html

Wir bitte um Verständnis und Geduld und vor allen Dingen darum, in dieser Zeit auch keine gesperrten Feld- und Waldwege zu benutzen!

"Nicht alle - aber immer mehr..." Segelflugpiloten hat Uli Hoischen in seinem Schlepptau. Über vier Wochen waren insgesamt 26 Piloten und Pilotinnen mit 5 Doppelsitzern und 9 Einsitzern auf dem Feuerstein zu Gast. Knapp 20.000 gemeldete OLC-Kilometer gingen auf das Konto des Segelflug-Landesleistungsstützpunktes Dinslaken Schwarze Heide - aber auch außerhalb des Fliegens kamen die Teilnehmer voll auf ihre Kosten, wie der beiliegende Bericht zeigt - schön, dass ihr alle hier gewesen seid und dann bis im nächsten Jahr!

Hoischen Ferienlager 2016

Eine stattliche Truppe war 4 Wochen zu Gast auf dem Feuerstein - fliegerisch wie freizeitmässig mit großem Erfolg!