Die Fliegertage des LVB nutzen auch wir sehr gerne, um aus erster Hand über die aktuellen Geschehnisse und Entwicklungen der Rahmenbedingungen für unseren Luftsport informiert zu sein! Auch in Anbach waren wir mit unserem Simulator wieder Gast der kleinen Ausstellung und freuten uns über viele bekannte Gesichter und zahlreiche nette Gespräche.

Beeindruckend war die positive Stimmung in den Spartenversammlungen Segelflug und Motorflug: da ist ordentlich was los, das Klagen über verschlechterte Umstände wird übertönt von spürbarem Optimismus, Freude über erfolgreiche Statistiken, motivierter Jugend und am Ende werden sogar Verbandsflugzeuge für Sicherheitstraining angeschafft - Respekt!

Losziehung Präsident Uli Braune

LVB-Präsident Uli Braune (rechts) als Glücksfee bei der Ziehung des Gewinners unseres kleinen Quiz-Spiels

Wegen des stürmischen Ostwindes mit heftigen Schneeverwehungen können wir unseren Flugplatz nicht vorschriftsmässig räumen! EDQE ist daher

bis einschl. Mittwoch, 11..02.15 geschlossen.

Bis einschl. Sonntag, 15..02.15 gilt die PPR-Regelung.

Schneeverwehungen 2015

Beim besten Willen und so schön es aussieht: dagegen ist kein Räumkraut gewachsen!


 

Was derselbe Ostwid auf der anderen Seite segelfliegerisch erst möglich macht, freut uns für die, die das nutzen können: http://www.onlinecontest.org/olc-2.0/gliding/daily.html?sp=2015&c=DE&sc=&rt=olc&st=olc&df=2015-02-06

"Wer A sagt muss auch B sagen"! Nachdem unser Tower im vergangenen Jahr durch die fachmännische Veredelung durch die Moosbacher Meisterschüler bereits eine inhaltliche Verjüngungskur samt neuem outfit erfahren hat, werden jetzt die nächsten Schritte in Angriff genommen: vergangene Woche ist in einer aufwändigen Schwertransportaktion die neue Kanzel in EDQE eingetroffen.

Eine logistische Meisterleistung unter der Federführung von Vorstandsmitglied Roland Kalb war erforderlich, um den außergewöhnlichen Herkulestransport über die weite Strecke vom Siegerland über Köln und Frankfurt hierher bewältigen zu können. Straßen wurden abschnittsweise für den Gegenverkehr gesperrt, Schilder kurzfristig umgelegt und auch sonst hatten die Akteure in den Begleitfahrzeugen alle Hände voll zu tun, um den mit 5,80 Meter super extrabreiten Koloss sicher ans Ziel zu bringen.

Alles hat am Ende dank professioneller Technik und Arbeit gut geklappt und die Kanzel kann auf ihren neuen Einsatz vorbereitet werden. Viel Aufwand ist dazu noch nötig, den Roland Kalb jedoch nicht scheut: "ich freue mich über das neue Gesicht des Feuersteins" lautet seine Überzeugung!

Kanzeltransport 2015 1 Idylle kurz vor der Ankunft: der Koloss auf der letzten Etappe von Eschlipp auf den Flugplatz

Kanzeltransport 2015 2

Viel Aufwand ist nötig, um den 5,80 Meter breiten Schwertransport sicher vom Siegerland nach EDQE zu bringen

Kanzeltransport 2015 3

Die Polizei, dein Freund und helfer auch hier: ohne Begleitservice ist so ein Projekt nicht durchführbar

Einmal im Jahr sammelt Max Benoist seine Sprachprüfer-Schäfchen um sich: "Hospitation" heißt die vorgeschriebene Übung, zu der der leitende Sprachprüfer im DAeC 11 Prüfer aus der Region Oberfranken nun schon zum zweite Mal auf den Feuerstein eingeladen hat.

Dabei werden nicht nur die aktuellsten luftrechtlichen Vorschriften besprochen, sondern im Sinne der Standardisierung auch Prüfungen abgenommen und gemeinsam besprochen. Ideal war die Kombination mit der Gaststätte: hier stand nicht nur der benötigten zweite Raum zur Verfügung, sondern auch Nervennahrung in Form von Kaffee und Kuchen!

Da hilft alles nichts: auch ohne solches meist ehrenamtliche Engagement würden sich im Flugsport die Räder schlechter drehen und wir danken den Freiwilligen für ihren Besuch und den uneigennützigen Einsatz für die gemeinsame Sache!

Sprachprüfer 2015

Gastgeber Max Benoist (vorne rechts) beim Vortrag im Schulungsraum der Fränkischen Fliegerschule

Sie hießen weder Caspar, Melchior oder Balthasar noch waren ihre Geschenke Weihrauch, Myrrhe oder Gold! Unsere drei Könige hören auf die Namen Alex, Marcus und Gerd und ihre Dienstleistungen waren flugplatzräumen, schulen und flugleiten - mit Erfolg: nahezu 200 Flugbewegungen waren durch den emsigen Einsatz des FFF-Teams möglich geworden!

Sehr zur Freude der teilnehmenden Piloten! Im Segel- oder Motorflug war der Feuersteinbesuch die wohl beste Alternative an diesem herrlichen Wintertag. Bis nach Schweinfurt - facebook sei Dank - hat sich die Aktivität herum gesprochen und so kamen dann auch drei quirlige youngsters mit dem Vereinsastir in die klare kalte Luft! Ihre Eindrücke haben sie hier zusammen gestellt: https://www.youtube.com/watch?v=N-Wn1EQneY4

Danach war erst mal wieder tauen angesagt und für's erste ist es bei guten zweistelligen Termperaturen vorbei mit der weißen Pracht! Was bleibt ist der geöffnete Flugplatz auf dem Feuerstein mit seinen reizvollen Möglichkeiten auch im Winter.

Dreikönig 2014 ask 21

Auch im Winter macht die fränkische Schweiz eine gute Figur aus der Vogelperspektive

Dreikönig 2014 Schlepplandung

Üben, üben, üben: auch im Winter halten sich die Piloten fit, hier mit einer Durchstartübung eines Schleppzuges

dreikönig 2014 Katana

Idylle am Ende eines faszinierenden Flugtages: die Katana zum letzten Start vor Sonnenuntergang

Fassen wir es als Neujahrsgeschenk der Landesluftfahrtbehörden auf: auch ohne Erfüllung der Ausübungsvoraussetzungen werden die bis zum 08.04.2015 nötigen Umschreibungen in die "neuen" EU-Lizenzen LAPL-S/SPL vorgenommen! Auch ein nicht mehr gültiges Medical ist kein KO-Kriterium mehr für die Umschreibung, allerdings die ZÜP für Inhaber der TMG-Berechtigung in der Segelfluglizenz.

Selbsterklärend betreffen diese Erleichterungen nur die Umschreibung und nicht die Ausübung der Rechte aus der Lizenz! Dazu müssen die Voraussetzungen nach wie vor erfüllt sein.

Gerne kommen wir der Bitte des Luftamtes nach und stellen das entsprechende Rundschreiben unten als download zur Verfügung. Verbunden mit der Vorfreude auf die kommende Segelflugsaison!  

Mit dem heutigen Tag treten nun auch in Deutschland die standardisierten europäischen Luftverkehrsregeln nach (EU) Nr. 923/2012 (kurz: SERA) in Kraft. Gut, dass derzeit wirklich kein Flugwetter ist und sich die Piloten mit den damit verbundenen Neuerungen beschäftigen können!

Wer sich einen Überblick verschaffen möchte, findet hier weiterführende Informationen:

Alle offiziellen Publikationen zum Thema SERA

Die wesentlichsten Änderungen verständlich auf einen Blick

Daneben wird derzeit das nationale Recht an das europäische angepasst, einige Verordnungen sind bereits oder werden demnächst verabschiedet und werden ebenfalls neue Regelungen bringen.

Konkret steht die neue LuftPersV vor der amtlichen Veröffentlichung und bringt bspw. den UL-Piloten Erleichterungen beim Medical, sh. http://www.aerokurier.de/luftsport/ultraleicht-lsa/neufassung-der-luftpersv/599546

Einen ausführlichen AOPA-letter zum Thema stellen wir unten als download zur Verfügung. In unseren geplanten workshops und refresher-Kursen bis zum Saisonbeginn werden wir ausführlich auch über das "neue" Luftrecht Auskunft geben!

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (AOPA Letter SERA.pdf)AOPA Letter SERA.pdf[ ]4982 kB