So kann es für Christian Mäx weitergehen: einen Auftakt nach Maß legte der fränkische Spitzenpilot auf seiner ASG 29 an Ostern hin! Glecih zwei Tagessiege am Karfreitag und Ostersonntag waren der Lohn für die Spitzenleistungen bei bitterkalten Arbeitsbedingungen!

Schon am Boden war es bei eisigem Ostwind sehr frisch und die Osterspatziergänger sah man auf de Feuerstein dick vermummt in Mantel und Schal gehüllt! Kaum vorstellbar, dass Christian bei solcher Kühlschrankatmosphäre um - 10° C fast 9 Stunden im engen Cockpit seines Seglers ausgehalten und dabei mentale Schwerstarbeit geleistet hat - Respekt!

Am Karfreitag waren es 626 km in einer Runde Würzburg-Nordhessen-Thüringer Wald-Bayrischer Wald und zurück zum Feuerstein, die er in 6,5 Flugstunden absolvierte. Noch bessere Steigwerte und eine noch längere Flugzeit nutzte er am Sonntag zu einem sensationellen Flug über 886 km über ähnlichem Fluggebiet. Dabei hat er die Karten bis zum Schluß ausgereizt und womöglich hätte er gerne eine "9" an erster Stelle gesehen. Aber alle Feuersteiner Segelflieger freuten sich mit ihm über diese tapfere gelungene Flugleistung: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Dass es auch bei Spitzenpiloten kameradschaftlich und mit wohlwollender Unterstützung zugeht, verdeutlicht eine Geste: anstatt der obligatorischen Übernahme des Schlepps durch die Schule für Tagessiege, spendete Christian diese Prämie an seine beiden Schützlinge aus dem D-Kader, die stattdessen auf ihre Tagesgebühr
verzichten durften: so soll es sein!

Christian Maex 1a k

Christian Mäx zuversichtlich im Cockpit seiner ASG 29 - zu Ostern gelangen ihm gleich zwei Superflüge!

Infos zu den beiden Flügen:

http://www.onlinecontest.org/olc-2.0/gliding/flightinfo.html?flightId=-1963996333

http://www.onlinecontest.org/olc-2.0/gliding/flightinfo.html?flightId=-2133632876

Seit gestern gilt unsere Preisliste 2015, die unten zum download zur Verfügung steht. Darin haben wir besondere Anreize für Jugendliche, Treuekunden, Vielfliegern und Teilnehmern unserer Weiterbildungsangebote geschaffen!

Besondere highlights sind

  • im "Treuebonus 2015" gibt es nach dem Motto "zahl 10, nimm elf" gestaffelte Boni für verschiedene Kategorien und F-Schlepps
  • mit der "10%-Rabatt-Aktion" auf unsere Angebote fördern wir in jedem Monat die fliegerische Weiterbildung
  • die Segelflug-Flatrate i.H.v. 990 € p.a. macht das Hobby kalkulierbar und fördert das Viel- und Streckenfliegen
  • Jugendliche bis 25 Jahren erhalten nach ihrer Ausbildung alternativ zur Flatrate einen Rabatt von 50% auf die Segelfluggebühren

Das sind unsere Steilvorlagen für die kommende Flugsaison - machen wir gemeinsam was draus!

In dem Vollzeit-Theorie-Unterricht bieten wir die Vermittlung des gesamten Stoffes in allen Prüfungsfächern wahlweise mit/ohne Sprechfunkunterricht an. Der Kurs bereitet so kompakt auf die abzulegende Theorieprüfung vor und gilt als Nachweis für die vorgeschriebenen Unterrichtsstunden!

  • Samstag 02. Mai bis Sonntag 17. Mai
  • jeweils von 9:30 bis 18:00 (mit Pausen)
  • die Kosten betragen
    • 1.090 € Flugtheorie ohne BZF
    • 1.290 € einschl. BZF 2
    • 1.390 € incl. BZF 1
    • excl. der jeweiligen Prüfgebühren

  • Anmeldeschluss ist Mittwoch, 15. April 2015

Der April hält Wort: heftige Schneestürme und Graupelschauer gesellen sich aktuell zu den "normalen" hohen Windgeschwindigkeiten und verleihen dem Feuerstein beinahe im Stundentakt eine andere Optik. Unklar ist, wer dieses Aprilwetter bestellt hat - wollen und brauchen können wir es jedenfalls nicht!

Graupelschauer April 2015

Ergebnis eines heftigen und stürmigen Schneeschauers: innerhalb von 10 Minuten wechselt die Optik von grün auf weiß

 

EDQE, 01.04.2015 Vor allem die ungewohnten negativen Belastungen bereiten Flugschülern in der Kunstflugausbildung oft Schwierigkeiten: tatsächliche Kopfschmerzen führen zu teilweise erheblichem Kopfzerbrechen darüber, ob diese Art des Fliegens auf Dauer ertragen und mit Freude betrieben werden kann! Mit der völlig neuen Methode gemäß dem physikalischen Gesetz „Druck erzeugt Gegendruck“ haben die Feuersteiner Fluglehrer dieses Problem nun nachhaltig in den Griff bekommen – weltweit einzigartig übrigens!

Zur Anwendung kommen dabei modifizierte Fliegermützen, die aus ehemaligen NVA-Beständen gesichert werden konnten. Eng geschnürt und mit speziellen oben und seitlich aufgenähten Druckstreifen sowie Ohrpolstern versehen, erzeugt die Kappe einen gleichmässigen Druck auf das Haupt des Kunstflugschülers. Dadurch können Negativbelastungen von bis zu minus 5 g ausgeglichen und nahezu völlig neutralisiert werden!

Als Proband stellte sich der Kölner Dipl. Ökonom Wolfgang Kraus gerne zur Verfügung. Vor allem seine Konzentrationsfähigkeit litt nach eigenen Aussagen erheblich unter der ungewöhnlichen Blutansammlung im Kopf während der Rückenflugmanöver: „Hatte ich anfangs ein wirkliches Unbehagen dagegen entwickelt, kann es mir mit der Mütze nicht negativ genug zugehen“! Auf mindestens 15 Starts weniger bis zur Prüfungsreife taxiert der Rheinländer die materielle Ersparnis aufgrund der mittels Mützenunterstützung gesteigerten mentalen Leistungsfähigkeit.

Bei den ersten Versuchen anfangs noch belächelt, hat man sich in EDQE inzwischen an das kosmonautenartige Aussehen der Schüler gewöhnt. Bedauert werden mittlerweile nur noch diejenigen, die trotz massiver Beschwerden auf diese - inzwischen behördlich genehmigte und in den Syllabus aufgenommene – Hilfestellung verzichten: Eitelkeit soll leiden und Schmerz, wem Schmerz gebührt!

WK Kosmonaut k

Guten Mutes: Versuchskaninchen Wolfgang Kraus (vorne) mit der neu entwickelten Anti-G-Mütze

Michael minus 6 G k

Das war einmal: Vor allem gegen die massiven Blutansammlungen im Kopf bei negativen Belastungen hilft die feuerstein'sche Erfindung - Foto: avmediafactory

 

Fast "auf den letzten Drücker" möchten wir auch hier nochmals auf einige Termine hinweisen:

Jahresauftaktbriefing

  • am Samstag, 28. März um 10 Uhr im Schulungsraum der Fliegerschule
  • Vorstellung der Termine und Angebote 2015
  • Besprechung der Flugbetriebsverfahren

Referat Flugsicherheit

Fluglehrer in der künftigen ATO

  • am Sonntag, 29. März 2015 von 10 bis 16 Uhr im Schulungsraum unserer Fliegerschule
  • für alle Fluglehrer unserer Schule notwendig
  • Vorstellung der Handbücher und Regelungen

Bei Starkwind nahezu ortsfest in völliger ruhiger Luft auf große Flughöhen steigen und sich dabei nicht satt sehen können: Wellenflüge ermöglichen wirklich faszinierende Flugerlebnisse!

Vor allem in der thermiklosen Jahreszeit bieten sich die besten meteorologischen Voraussetzungen und mit vertretbarem Aufwand möchten wir den Kurzentschlossenen ein besonderes Angebot machen: Bei ausreichendem Interesse bieten wir die Teilnahmemöglichkeit am "Leewellencamp 2015 im Harz für Anfänger und Fortgeschrittene vom 14.-22.03.2015".

Das Gute: die zweite Märzhälfte ist nochmals eine wellenträchtige Zeit
Das Besondere: es ist etwas für wirklich Kurzentschlossene - leider kann diese Einladung nur ganz kurzfristig erfolgen

Wir können uns vorstellen, unseren Kunden bei genügendem Interesse eine ASK 21 samt Sauerstoffequipment und Fluglehrer zur Verfügung zu stellen. Bei "Wellenalarm" könnten zudem shuttleflüge nach Aschersleben EDCQ organisiert werden! 

Alle Informationen gibt es unter http://www.flugplatz-aschersleben.de/leewelle/camp.html Interessenten melden sich bei Michael Zistler unter 0157/38404850

Wellenflug Tobi Lohner

Unglaublich beeindruckend sind Wellenflüge über den Mittelgebirgen! Hier Dirk Ströbl in seinem Cirrus über dem Schwarzwald, Foto: Tobi Lohner

 

 

Eine Vielzahl von Angeboten und Veranstaltungen haben wir für dieses Jahr geplant! In allen Sparten möchten wir unseren Freunden, Kunden und denen, die das noch werden wollen, Anreize für fliegerische Aktivitäten geben. Die vorläufige Terminliste stellen wir unten zum download zur Verfügung, möchten aber einige Ideen kurz auflisten

  • unter dem Motto "FFF on Tour" gibt es wieder betreute ein-/mehrtägige geführte Ausflüge zu interessanten Reisezielen
  • im Segelflug gibt es eine Reihe von Ausbildungs-/Weiterbildungslehrgängen sowohl im Kunstflug wie auch für Streckenfluginteressierte
  • externe Fluglager sind geplant für Alpenflugeinweisungen (in Kooperation mit der DASSU) und als Ausbildungslager
  • speziell die UL-Gemeinde laden wir ein auf den Feuerstein zu unserem Longest Day Flying
  • prakt. Sicherheitstrainings werden angeboten für den Motor- und auch Segelflug
  • Theorie- und Funksprechlehrgänge sind für das Frühjahr und den Herbst geplant
  • unter dem Motto "Pilot für einen Tag" veranstalten wir Infotage für alle, die es mal genauer wissen wollen
  • fremden Piloten stellen wir uns unter dem Motto "Come together" vor
  • eine ganze Reihe von Info-Veranstaltungen stehen auf dem Programm, darunter auch als Ferienprogramme für Daheimgebliebene

Hier auf unserer homepage informieren wir in den kommenden Wochen ausführlich über die Angebote. Zudem haben wir für Treuekunden und Vielflieger attraktive Konditionen kalkuliert, die in unserer neuen Preisliste ebenfalls demnächst hier publiziert werden!

Herbstmotiv 2014

Einer der schönsten Flugplätze in attraktivem Umfeld hat auch 2015 sehr viel zu bieten!

Von der benachbarten Sternwarte haben wir eine interessante Einladung erhalten: "Sonnenfinsternis ist am 20. März von 9:00 bis 12:00 Uhr. Die Sonne wird bei uns zu etwas mehr als 70% bedeckt. Bei Sonnensichtbarkeit sind hier etliche Geräte zur Beobachtung aufgebaut. Die Flieger sind natürlich alle herzlichst eingeladen hier an der Sternwarte dieses Ereignis zu verfolgen."

Wir danken für die Einladung zu diesem interessanten Spektakel und geben sie auf diesem Wege gerne weiter!

Sonnenfinsternis

Wie wir Dr. Frank Fleischmann kennen, wird er alles tun, um uns nächsten Freitag diese Besonderheit zu zeigen und in seiner unterhaltsamen Art auch zu erklären

Foto: Dr. F. Fleischmann

In dem fundamental wichtigen Bereich der Technik hat unser Team wertvolle Unterstützung erhalten: seit dem 01. März 2015 ist Tobias Reichel für die Wartung und Instandhaltung unserer Flugzeuge verantwortlich. 

Als typisches Flugplatzkind - sein Vater ist Fluglehrer - entwickelte der 37 jährige Coburger von Kindesbeinen an Begeisterung für den Flugsport. Selbst Pilot für Motorflugzeuge und Motorsegler interessierte er sich als Industriemechaniker aber auch immer für die technische Seite des Geschehens und entwickelte sich vom Flugzeugwart über den Werkstattleiter zum Prüfer für Luftfahrzeuge!

Mit dem Weg auf den Feuerstein hat er ein weiteres berufliches Ziel erreicht; wir heißen Tobias herzlich willkommen und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

Zu seinem "Einstand" ging es gleich "in die Vollen": als ob er es geahnt hätte, quittierte der Motor unseres Motorseglers einige Stunden vor der TBO seinen Dienst und Tobias war gefordert! Innerhalb kürzester Zeit war der neue Motor nach Anlieferung eingebaut und schnurrt vertrauenserweckend vor sich hin; so soll es sein!

Tobias Reichel k

Tobias Reichel in seinem Element beim Einbau des neuen Motors für den Motorsegler

Wenn schon Pech, dann richtig! Für die befreundete Familie eines Fliegerkameraden kam es letzte Woche knüppeldick: am hellichten Tage wurde deren Haus bei einem Einbruch völlig verwüstet und viele Wertsachen, Gelder und Erbstücke geklaut!

Solidarität tut jetzt ebenso Not wie ganz konkrete Unterstützung. Gut, wenn man in solchen Situationen gute Freunde hat wie eben unsere Fliegerkameraden Manu und Peter. Eine ganze Latte von Maßnahmen wurde von den beiden inzwischen organisiert, unter anderem auch ein Benefizkonzert unserer Hausband "Triples".

In seinem Sinne  rufen wir das Fliegervolk auf zum Konzert am

Freitag, 20. März 2015 in die Jahn-Turnhalle Hirschaid (gleich neben dem Hallenbad).

Einlass ist ab 19 Uhr und der Eintritt kostenlos. Dafür stehen Spendeneimer zur Verfügung, die großzügig gefüllt werden sollten! Lasst uns hier nicht geizig sein und das Angenehme mit dem nützlichen verbinden - deshalb Flieger in unserer Region: wir treffen uns!

Tripples1 k

Machen auch backstage eine gute Figur - die "Triples " liesen sich nicht lange bitten und veranstalten ein Benefizkonzert

www.triples.band

Aufbau Segelflieger 2015

Fliegerisches Stilleben im Wechsel der Jahreszeiten: ein aufgebauter Segler freut sich auf den letzten Schneeresten auf sein Spiel mit den Wolkenstraßen

Gerne reiht sich unsere Fliegerschule in die Schar der Gratulanten zu diesem runden Geburtstag ein: viele Wegbegleiter, Fluglehrerkollegen, ehemalige Flugschüler, Pfingstmafiosi und Vorstandsmitglieder gratulieren Lothar Matte zu seinem 90. Geburtstag!

In zahlreichen Funktionen und über lange Jahre hinweg hat sich Lothar um unsere Schule sehr verdient gemacht, viele Impulse sind mit seinem Namen verbunden - nicht umsonst ziert ein Schriftzug mit seinem Namen unsere ASK 21!

Wir alle freuen uns über seine körperliche und geistige Fitness und drücken feste die Daumen für sein weiteres Wohlergehen.

Lothar Matte 90

Stellvertretend für die Feuersteingemeinde gratulierten Vorsitzender Franz Josef Kraus (rechts) und Geschäftsführer Michael Zistler (links) dem Jubilar Lothar Matte

Diese Luftsportfreunde sind morgen am späten Nachmittag ganz bestimmt nicht zu übersehen: gut 30 Heißluftballons starten im Rahmen des Frankenballoncups am Nürnberger Flughafen und lassen sich vom vorher gesagten Südwind in die fränkische Schweiz treiben!

"So weit wie möglich nach Norden" nennt der "Fuchspilot" Stefan Handl aus Heroldsbach sein Vorhaben. Ihm folgen bei der luftigen imposanten Fuchsjagd die anderen Ballons und versuchen am Ende, so nahe wie möglich bei ihm zu landen. Wenn die unterschiedlichen Höhenwinde es gut meinen, wird unser Flugplatz EDQE gegen 16.30 Uhr von der ganzen Armada überfahren - bekanntlich fliegen diese Urviecher aller bemannten Luftfahrt ja nicht, sondern fahren. Drücken wir den Piloten die Daumen und wünschen allen Besatzungen "gut Land". Wir Feuersteiner Flieger sind da mal gespannt....

Ballonstart Frankenballoncup

 Gut möglich, dass morgen auf dem Feuerstein noch viel mehr Ballone landen