News Archiv 2013

"Geteilte Freude ist doppelte Freude" - das ist der logische Umkehrschluß aus der bekannten Volksweisheit mit dem geteilten Leid! Tatsächlich machen gemeinsame Unternehmungen oftmals mehr Spaß und die geteilten Erlebnisse und Erfahrungen sind fast immer eine Bereicherung - auch für Piloten!

In unserer neuen Rubik "Mitflugzentrale / Ausflugtipps" möchten wir gleiche Interessen zusammen bringen und vielleicht auch einen kleinen Anstoß für neue fliegerisch reizvolle Unternehmungen geben. Dabei freuen wir uns natürlich am meisten über Wünsche und Vorschläge aus unserem eigenen Kundenkreis - also her mit den lang gehegten Wünschen! Bestimmt gibt es noch andere Gleichgesinnte, die ähnlich ticken....

Zum Abschied vom Kampfflugzeug "Phantom" haben sich beim traditionsreichen Jagdgeschwader 71 "Richthofen" für Sonnabend, 29. Juni, Gäste aus aller Welt angemeldet. Mehr als 120.000 Besucher werden zum "Tag der offenen Tür erwartet"!

Nähere Informationen gibt es hier: http://wittmund.de/Rathaus/Pressemitteilungen/Jagdgeschwader

Das ist bestimmt auch für den einen oder anderen unserer Piloten interessant. Die Interessen koordiniert Franz Neher unter 0911/8917460 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Wenn man unseren Meteorolügen glauben darf, endet mit dem Hochdruckgebiet "Sabine" endlich das rekordverdächtige Miesewetter mit all seinen Begleiterscheinungen! Der Vorhersage nach sollten dann auch unsere Segel- und Motorflugpiloten auf dem Feuerstein endlich auf ihre fliegerische Kosten kommen können!

Nichts als Mitgefühl blieb der Crew vom Feuerstein für die zahlreich angereisten Piloten bspw. über die Pfingstfeiertage: unseren Gästen aus ganz Deutschland blieben nur ganz wenige Wetterfenster vergönnt, in denen akzeptable Bedingungen herrschten. Zum großen Teil mussten die Segelflugzeuge in den Hängern bleiben und die Familien auf Alternativprogramme ausweichen. Das ist zwar in der fränkischen Schweiz auch sehr reizvoll, aber dennoch nur "Plan B".

Aufgrund der exponierten Höhenlage war der Flugbetrieb auf Burg Feuerstein immer uneingeschränkt möglich, Fliegerfreudne auf anderen Plätzen hat es in diesem Jahr schlimmer erwischt - ganz zu schweigen von den Auswirkungen auf die Landwirtschaft und die Einwohner der überschwemmten Städte und Gemeinden.

Hoffen wir, dass der meteorologische Spuk jetzt ein Ende hat und wir die Flugsaison 2013 unter normaleren Bedingungen fortsetzen können. Übrigens musste unser Ausflug nach Salzburg und Innsbruck ebenfalls verschoben werden - er findet jetzt am kommenden Wochenende statt, Anmeldungen sind noch möglich!

 

Das hätte sich der junge Gastfluglehrer Lothar Matte 1976 nicht gedacht: aufgrund seiner Initiative treffen sich fast 40 Jahre später immer noch gleichgesinnte Segelflieger aus ganz Deutschland zu Pfingsten auf dem Feuerstein!

In den besten Zeiten waren es immer um die 50 Weiblein und Männlein, die sich um die Pfingstzeit hier zusammengefunden haben, um gemeinsam den Segelflug zu betreiben. Mit "mafiainternen" Fluglehrern wurde sogar eine stattliche Anzahl Segelflieger ausgebildet, die zum Teil bis heute dabeigeblieben sind!

Zwar sind die legendären Showeinlagen von Lothar Matte inzwischen Vergangenheit, er begründet das biologisch: "Durch meine Zahnprotesen kann ich bspw. die Flugzeuggeräusche einfach nicht mehr so gut immitieren"! Irgendwie verständlich für einen ansonsten körperlich und geistig vital gebliebenen 88-jährigen! Geblieben ist jedoch die gemeinsame Motivation für den langjährigen Besuch: der Zusammenhalt in der Gruppe, die sprichwörtliche Fliegerkameradschaft unter Segelfliegern, eine Woche gemeinsamer Urlaub in der reizvollen Fränkischen Schweiz mit ihren Freizeitmöglichkeiten und natürlich das Fliegen am Feuerstein!

Bleib zu hoffen, dass ein Großteil der sympatischen bunten Truppe das 40-jährige Jubiläum fliegerisch aktiv erleben darf. Die Fliegergemeinschaft auf dem Feuerstein ist durch den jährlichen Besuch auf jeden Fall bereichert!

Pfingstmafia 2013 k

Ein kleiner Teil der "Pfingst-Mafia" in diesem Jahr. Das Wetter hat natürlich auch dieser Gruppe zu Schaffen gemacht...

Mit einem nicht ganz alltäglichen Festakt wurde gestern unser neues Flugplatzrestaurant „Hangar 7“  offiziell eröffnet: in einer Art „Zapfenstreich“ wurden zu Ehren des Betreibers Franz Biermann die Fahnen von Kärnten und der Stadt Ebermanstadt gehisst!

Annähernd mit „militärischen Ehren“ wurde die Prozedur bei strömendem Regen durchgeführt, die Feuersteiner Fliegergemeinde lies sich von Petrus wenig beeindrucken. Musikalisch umrahmt wurde die Prozedur durch einem Trompetensolo von Schulleiter Michael Zistler. Zuvor erfuhr unser Kärntner Unternehmer Franz Biermann noch musikalische Ehren durch den kurzerhand gegründeten Chor der Fliegergemeinde mit dem Kärnter Heimatlied „Wo Tirol an Salzburg grenzt“.

Aus vollen Sangeskräften unterstützt wurde die Darbietung von Herrn Bürgermeister Franz Josef Kraus. Zuvor bedankte er sich beim neuen Management für dessen erhebliches unternehmerisches Engagement bei der kompletten Renovierung des Flugplatzrestaurants. Das Ergebnis kann sich sehr gut sehen lassen und ist nun ein wirkliches Aushängeschild und hervorragende Visitenkarte für den Flugplatz auf dem Feuerstein.

Für die gesamte Fliegergemeinde dankte Schulleiter Michael Zistler dem Investor ebenfalls für das prächtige Ergebnis – besonders auch für die Schmucke Theke, an der die Piloten ausgiebig ihr Fliegerlatein zum Besten geben können!

Alle Piloten und die gesamte Bevölkerung sind herzlich eingeladen, den „Hangar 7“ zu besuchen -. eine hervorragende Küche und zuvorkommende Bedienung sind garantiert! Die Fränkische Fliegerschule Feuerstein e.V. wünscht Franz Biermann besten Erfolg und allen Gästen einen angenehmen Aufenthalt!

Snger kFahne hoch k

Hier gibt es noch weitere Bilder von der Eröffnung

 

Auch wenn es manchmal einen anderen Anschein haben mag: der Segelflug steht auf dem Feuerstein immer noch „hoch im Kurs“! Mehr als das: vielfältigere und attraktivere Angebote zur Ausbildung und Weiterbildung im Segelflug, die betreute Heranführung interessierter Segelflieger an den Streckenflug sowie dem Segelkunstflug hat sich das Team der FFF auf die Fahne geschrieben!

Und weil neben den rein sportlichen Zielsetzungen die vielgepriesene Fliegerkameradschaft am besten in gemeinsamen Unternehmungen gepflegt werden kann, laden wir unsere Segelflieger gerne ein zu einem

Segelfluglager auf dem idyllischen Segelfluggelände

Haiterbach-Nagold im Nordschwarzwald

Der Heimatflugplatz von Michael Zistler bietet Gastfluggruppen ideale Voraussetzungen in vielerlei Hinsicht

  • * Kostengünstiges Campen am Flugplatz
  • * Selbstverpflegung durch Nutzung des Vereinsheims
  • * Segelfliegen in eindrucksvoller Landschaft von Schwarzwald und Schwäbischer Alb
  • * Thermisch idealer Ausgangspunkt für Streckensegelflüge
  • * Erwerb /Erneuerung der Windenstartberechtigung
  • * Trudeleinweisung auf ASK 13
  • * Flugzeugflotte je nach den Anforderungen der Teilnehmer

Geplant ist das Fluglager in der ersten Ferienwoche vom 3. bis 11. August 2013. Anmeldung und weitere Informationen gibt es im Büro

„Morgens um 7 ist die Welt noch in Ordnung“! James Last muss schöne Bilder vor Augen gehabt haben, als er seinen wunderschönen evergreen komponiert hat. Welcher Pilot kennt sie nicht, die herrlichen Stimmungen bei Flügen am frühen Morgen oder späten Abend? Ein Fliegen wie auf Schienen in totenstiller Luft, der unverbrauchte Tag grüßt mit der aufgehenden Sonne und ein langer Tag klingt am Ende in einem faszinierenden Sonnenuntergang aus.

Und ganz nach dem Motto, wonach geteilte Freude doppelte Freude ist, organisiert das Team der Fränkischen Fliegerschule Feuerstein in diesem Jahr ein gemeinsames Fliegen von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang! Es wäre einfach schön, wenn möglichst viele Piloten – gerne auch mit ihren eigenen Flugzeugen – dieser Einladung folgen würden, denn was verbindet die Piloten der Region denn mehr als gemeinsame Flugerlebnisse?

Alle interessierten Piloten laden wir ein zu unserem ersten

Longest day Flying auf dem Feuerstein EDQE

am Samstag, 22. Juni 2013

  • * wir wollen fliegen von SR bis SS im Motor- und Segelflug
  • * nach dem Morgenflug haben wir ein gemeinsames leckeres Frühstück
  • * nach der letzten Landung sitzen wir zusammen beim Sonnwendfeier
  • * mit fetziger Livemusik von den TRIPPPLES
  • * und auf alle Fälle mit leckerem Spanferkel - Essen vom "Hangar 7"

 Landegebühren werden für die Teilnehmer an diesem Tag nicht erhoben! Anmeldung erwünscht - weitere Informationen im Büro

sunrise

Elegante Flugfiguren, harmonische Bewegungsabläufe, präzises Fliegen auf hohem Niveau: auf vielen Flugtagen beeindrucken Segelkunstflüge – oft unterstützt mit Rauch und Musik – die Zuschauer und sorgen für regelrechtes "Gänsehautfeeling".

Viel Erfahrung bringt unser neuer Schulleiter auch in dieser Luftsport-Disziplin mit ein: als langjähriger Kunstfluglehrer und aktiver Wettbewerbspilot verfügt Michael Zistler über ein umfangreiches Expertenwissen, das er gerne an die Segelflieger auf dem Feuerstein weitergeben möchte: „Es ist mir eine echte Herzensangelegenheit, die Faszination des Segelkunstflugs den Piloten auf dem Feuerstein nahe zu bringen und sie für diese Art des Fliegens zu begeistern“!

Dazu laden wir alle Interessierten zu einem

Infoabend am Freitag, 17. Mai 2013 um 19.30 Uhr

Im Nebenraum des Restaurants „Hangar 7“ ein

 

Wir sprechen über die Themen

 

  • * Der Reiz des Kunstfliegens
  • * Flugsicherheit im Kunstflugsport
  • * Luftrechtliche Aspekte und Regelwerke
  • * Die Ausbildung im Segelkunstflug
  • * Weiterbildung im Segelkunstflug

Über zahlreiches Interesse freuen wir uns im Voraus! Weitere Informationen und Anmeldungen erhalten Interessierte im Büro bei Claudia Truxius!

SKF Titel k

 

Unsere Gaststätte wird gerade sehr umfangreich restauriert. Die Arbeiten kommen gut voran und alle Beteiligten sind fleißig am arbeiten.
Damit man sich mal vorstellen kann, wie der momentane "Umbaustand" ist, haben wir in der Galerie einige Bilder vom 05.05.2013 veröffentlicht.

Wir wünschen Herrn Biermann weiterhin gutes Gelingen und drücken ihm alle Daumen, damit der baldigen Eröffnung keine größeren Probleme im Wege stehen.

Anm.d.Red. : Die Gaststätte sieht schon jetzt Klasse aus!

Mit freundlichem Gruß
Stephan Kundörfer


Hier gehts zu den Bildern

Michael Zistler ist neuer Schul- und Ausbildungsleiter

Seit dem ersten Mai liegt die Führung unserer Flugschule in den Händen von Michael Zistler. Der bekannte 53-jährige Schwabe ist ein sehr erfahrener Pilot und Fluglehrer in allen Sparten und verfügt zudem über vielfältige Kompetenzen im kaufmännischen und organisatorischen Bereich.

„Mein Hauptaugenmerk liegt auf der größtmöglichen Kundenorientierung. Mit unserem gesamten Team und der hervorragenden Infrastruktur wollen wir unsere Piloten bestmöglichst unterstützen in der Verwirklichung ihrer persönlichen fliegerischen Zielsetzungen“ nennt Michael sein größtes Anliegen.

 

Michael Zistler sorgte schon in den ersten Tagen für frischen Wind auf dem Feuerstein und wir wünschen ihm viel Erfolg bei der Verwirklichung seiner Vorstellungen und Zielsetzungen.

Auf hervorragende Resonanz stieß die jüngste Initiative unseres FFF-Teams: gleich ein Dutzend Flugzeuge unserer Flotte setzt sich am ersten Juni-Wochenende in Bewegung zu einem Aus“Flug“ in die österreichische Bergwelt!

Fluglehrer Peter Boneto nutzte den gestrigen Monatsstammtisch, um seine Ideen von einem Tagesausflug nach Salzburg vorzustellen. „Viele Piloten würden das sehr gerne machen, trauen sich aber alleine (noch) nicht so recht an solche Flüge“ lautet eine Erfahrung aus seiner langjährigen Lehrer- und Betreuertätigkeit. Neben der Routenwahl, Flugplanung und Informationen über den Zielflughafen LOWS stellte er auch einige Punkte des Rahmenprogramms vor, so z.B. der Besuch des berühmten „Hangar 7“ der Red Bull Flyers.

Nichts ist besser als eine Idee, deren Zeit gekommen ist! Offensichtlich traf Peter Boneto mit seiner Initiative genau den Nerv vieler unserer Kunden und es wurden aus dem Stand gleich 11 Flugzeuge fest reserviert für den Termin am 01. Juni 2013 (Ausweichtermin ist der 8. Juni).

Wir wünschen der großen Teilnehmerflotte bestes Flugwetter und schöne Erlebnisse auf dem ersten Trip. Weitere Informationen dazu gibt’s bei Claudia Truxius im Büro, es sind begrenzt auch noch Anmeldungen möglich!

Leider müssen wir für dieses Wochenende wetterbedingt absagen! Unser Ausflug findet am nächsten Wochenende 8./9. Juni statt und wir haben ein gemeinsames Briefing am Freitag, 7. Juni um 19 Uhr im Hangar 7!

 

Heute am 25.04.2013 wurde der 1000. Besucher unserer Homepage registriert.

Nachdem die neue Seite erst seit 20.04.2013 Online ist, sind das in 5 Tagen 1000 Besucher!!

Wir freuen uns, dass die Seite so gut ankommt und wünschen weiterhin viel Spass....

 

Mfg
S. Kundörfer

Unser Flugplatz ist sogar auf dem Erweiterungspack des MS-Flugsimulators zu finden.

Hier sollte man sich echt mal die Details genau ansehen. (Alte Tore an den Werkstattboxen, Abfalleimer...)
Da hat sich jemand ganz schöne Mühe gemacht.

Nur der Tankwagen steht etwas seltsam da.

 

 

Wer könnte da am Segelflugstart sitzen?

 

 

Sogar die (nicht mehr verwendete) Antenne an der ersten Halle ist mit drauf.

 

 Bildquelle: aerosoft

 

Seit heute den 22.04.2013 ist das Gästebuch der Fränkischen-Fliegerschule-Feuerstein e.V. Online.

Wir freuen uns auf Ihren Eintrag.

Mfg
Stephan Kundörfer