News Archiv 2013

Vielfach wurde der Wunsch geäußert, jetzt steht es definitiv fest: auch den Jahreswechsel verbringen gemeinsam an dem Ort, an dem wir das ganze Jahr über so gerne sind! Herzliche Einladung ergeht vom Team des Hangar7 an alle Freunde und Bekannte zu einer Silvesterparty auf dem Feuerstein. Es erwartet die Gäste ein stilvolles Ambiente mit Livemusik und Buffet - Anmeldungen sind rechtzeitig erbeten unter 09194/7252236 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

LDF 2013 002

Sektkorken und Feuerwerk: an Silvester lassen wir es nochmals krachen!

WinterfliegenFFF

Wir feiern auf einem Flugplatz - und wenn die Umstände mitspielen, wird natürlich auch geflogen!

 WinterfliegenFFF3

Auf vielen Flugplätzen sind Bernd Hager und Michal Ombach dauernd unterwegs: der Chef des polnischen Flugzeugerstellers SZD und sein Marketingmanager stellen unserer Fliegerschule aktuell ihren brandneuen Doppelsitzer "Perkoz" für Testflüge zur Verfügung. Aber wirklich beeindruckt waren die beiden Gäste beim Besuch der benachbarten Sternwarte: Dr. Frank Fleischmann zog die kleine Besuchergruppe spontan in seinen astrologischen Bann und fesselte mit seiner Kompetenz und ansteckenden Begeisterung die Zuhörer!

Sternwarte

Gastgeber Dr. Frank Fleischmann (links) mit SZD-Chef Bernd Hager (Mitte) und Chefpilot Michal Ombach (rechts) vor dem Teleskopgebäude

Unglaubliche Bilder gab es auf dem Kalender der Sternwarte zu bestaunen und kaum zu glauben, dass diese allesamt eigene Aufnahmen des Sternwartenteams sind. Mit eigenen Augen konnten die Besucher Sonneneruptionen beobachten und sehr viel über das Universum erfahren! Ganz herzlichen Dank an Dr. Frank Fleischmann - der Besuch der Sternwarte ist garantiert immer eine Reise wert und kann nur bestens empfohlen werden! Vorabinformationen gibt es unter http://f-quadrat.no-ip.biz/sfeu/home/

Sichtflüge bei Nacht sind sehr anspruchsvoll, müssen gewissenhaft vorbereitet werden und fordern die gesamte Aufmerksamkeit - nicht zuletzt ist auch im einmotorigen Betrieb das erhöhte Risiko zu betrachten. Aber für manche Piloten ist gerade diese Art des Fliegens eine besondere Herausforderung und bietet natürlich einzigartige Erfahrungen!

Nachtflug

Derzeit planen wir sowohl Ausbildung als auch Inübungshaltung für Inhaber der Nachtfluglizenz. Die Flüge gehen zu den Verkehrsflughäfen Nürnberg und Stuttgart sowie nach Schwäbisch Hall. Gefordert sind insgesamt 5 Stunden Flugzeit bei Nacht, davon ein Überlandflug sowie 5 Platzrunden bis zum völligen Stillstand im Alleinflug.

Interessenten wenden sich bitte baldmöglichst an unser Büro wegen weiteren Detaills!

Etwas ganz Besonderes sind immer wieder Flüge bei sunset, gerade in der herbstlichen Jahreszeit. Das Farbspekitrum des abendlichen Himmels über dem Feuerstein ist ja fast schon legendär und aus der Luft genossen ein wirklicher fliegerischer Leckerbissen! Gerne laden wir interessierte dazu ein, die halbe Stunde nach sunset in unseren Motorflugzeugen zu erleben - gerne auch mit fliegerischer Unterstützung und Begleitung. Die Zeiten dafür gibt es übrigens u.a. hier http://www.generalaviation.de/sunrise/index.shtml

Dämmerungsfliegen

Unser "Mädl" im abendlichen Landeauflug auf die Piste 08

Jetzt wird unser Themenschwerpunkt "Segelkunstflug" im Oktober noch um einen Punkt attraktiver: vom 07. bis zum 13. Oktober steht der interessante Doppelsitzer aus Polen auf dem Feuerstein zu Vorführflügen zur Verfügung! Besten Dank dafür erstmal an Herrmann Albersmann vom SZD-Vertrieb und damit verbunden der Aufruf an die interessierten Vereine und Piloten der Umgebung, diese Möglichkeit ausgiebig zu nutzen - erste Informationen dazu im unten stehenden Anhang! Und ganz aktuell die Nachricht, daß uns auch der Salzmann unterstützt und uns seinen Cirrus-K zur Verfügung stellt.

In der Zeit vom 07. bis zum 27. Oktober kann also die ganze Bandbreite des Segelkunstflugs dargestellt werden:

* Ausbildung zur SKF-Berechtigung
* individuell zugeschnittene und zielgerichtete Weiterbildung
* Abnahme von Leistungsabzeichen im Segelkunstflug
* Typenfliegen FOX, Perkoz und ggfs. Cirrus K

Positiv denken - negativ fliegen!

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (SZD54-2 Perkoz in EDQE.pdf)SZD54-2 Perkoz in EDQE.pdf[ ]694 kB

Halo1a k

Heute in der Nähe von Forchheim gesehen und bestaunt: an den Wassermolekülen entsteht durch die Lichtbrechung ein seltsames Gebilde! Wie ein runder Regenbogen sieht so ein "Halo-Ring" aus und lustiger Weise ist der Betrachter - hier unsere zweisitzige Katana - mit ihrer Silhouette genau in der Mitte zu erkennen! Der Herbst ist prädestiniert für solche Entdeckungen, also dürfen wir gespannt sein, welche Motive uns in der "ruhigen Jahreszeit" noch so vor die Linse kommen... 

 

Halo gt

7e Realschule

Anderthalb Stunden dauerte der Anmarsch über Niedermiersberg, dann waren die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7e der Realschule aus Ebermannstadt am Ziel: am heutigen Wandertag suchten sie sich mit Herrn Kramer den Flugplatz als Ziel aus und informierten sich u.a. bei Werkstattleiter Frank Hüfner aus erster Hand über das Thema "Fliegen". Jungs und Mädels, ihr könnt gerne auch mal mitfliegen und eine Runde drehen - in diesem Sinne: "Wiedersehen macht Freude"!

 

"Warum in die Ferne schweifen, wenn der Flugplatz liegt so nah?" Ein Blick in google earth hat es Rudolf Kotz sofort offenbart: vom benachbarten Jugendheim Burg Feuerstein ist es nur ein Katzensprung zum Flugplatz!

Zusammen mit ihm und Frau Remppis machten sich 23 Schüler auf den Weg über die Sternwarte zum Flugplatz. "Das war sehr informativ und wir danken für die Möglichkeiten, das Fliegen so hautnah erleben zu dürfen" lautete das Fazit des zweistündigen Besuchs. Naja, vielleicht ist das Interesse ja nachhaltiger und führt zu einer Pilotenausbildung im heimischen Crailsheimer Flugsportverein?

Crailsheim Besuch

Gruppenfoto der 6 b mit den Lehrern Herr Kotz (ganz rechts) und Frau Ramppis (daneben)

 

Die beiden beweisen's klar: Technik ist auch was für Mädchen! Sind es die Pilotinnen von morgen?

Seit Freitag macht ununterbrochen mieses Wetter unsere fliegerischen Vorhaben unmöglich. Das ist selbst unserer langgedienten Webcam2 zu viel: heute früh hat sie endgültig ihren Dienst quittiert und nur noch schwarz gesehen, äh gesendet!

Als kleinen Trost, und weil es vor wenigen Tagen hier noch anders war und hoffentlich auch wieder besser kommen wird, ein stimmungsvolles Bild von einem der berühmten und begehrten Sonnenuntergänge auf dem Feuerstein:

Sunset hp

 

 

Die Deutsche Flugsicherung (DFS) lädt am 9. November 2013 alle Piloten, die nach Sichtflugregeln unterwegs sind, zum Pilotentag in die DFS-Zentrale nach Langen ein.

Themen sind unter anderem Nutzungsvoraussetzungen für diverse Lufträume, AIS@Internet und VFR -Fliegen im EU-/Schengen-Raum. Die Teilnahme ist kostenlos. Notwendig ist aber die Anmeldung unter www.dfs.de

Weitere Infos gibt es unter http://www.daec.de/news-details/item/pilotentag-2013/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Immer wieder beehren uns außergewöhnliche Piloten und außergewöhnliche Flugzeuge mit ihren Besuchen. In dieser Woche war es unter anderem die "gute alten Tante JU" D-AQUI der Lufthansa auf dem Weg von Bayreuth nach Nürnberg. Einer an Bord wird der Blick auf den Flugplatz Feuerstein nicht ganz ungewohnt vorgekommen sein: in ihrer Freizeit macht Stewardess Saskia als Schleppiloten hier eine gute Figur!

Ju52 k

Für Stefan Krauss hieß es ebenfalls "back to the roots" bei seinem kurzen Besuch hier: in den anfangs Neunziger Jahre gab er Flugunterricht in Speichersdorf mit einigen Flügen zum Feuerstein. Heute ließ sich der Luftfahrt-Fachjurist (www.krauss-airlaw.de) blicken mit einer richtigen Rarität aus dem fliegenden Museeum in Grossenhain bei Dresden: mit der DeHavilland "Dragon Rapide" DH 89 A machte er auf dem Weg zum legendären Oldtimer-Treffen auf der Hahnweide den kurzen Abstecher zum Feuerstein.

DH Rapide k


"Keine Startbahn - kein Flugbetrieb!" So einfach ist der Status Quo für die Luftsportfreunde aus Bamberg auf den Punkt zu bringen. Wegen umfangreichen Erweiterungsarbeiten herrscht auf dem ehemaligen Militärplatz in der Bischofstadt ein äußerst emsiges Treiben; allerdings nicht von Piloten mit ihren Flugzeugen, vielmehr beackern Bauarbeiter mit schwerem Gerät den Flugplatz.

Nach Aussage vom Vorsitzenden Thomas Siewert sind aber ehrgeizige Ziele gesteckt: " Bis Mitte/Ende Oktober sollen die Arbeiten abgeschlossen und ein Flugbetrieb wieder möglich sein"! So lange sind drei vereinseigene Motorflugzeuge auf dem Feuerstein stationiert und ist der motorgetriebene Flugbetrieb hierher ausgelagert. Wir freuen uns, hier etwas Nachbarschaftshilfe geben zu können und wünschen den Bambergern schöne Flüge und Ausblicke über den Verlauf der Bauarbeiten.




Thomas Siewert  - 1. Vorsitzender des AC Bamberg e.V. - kurz vor dem Abflug mit "seiner" Piper Arrow vom Feuerstein nach Karlsruhe-Baden bei herrlichem Flugwetter
 
Das schöne Flugwetter nimmt kein Ende und wir alle freuen uns noch auf einen schönen Altweibersommer. Damit wir diesen auch fliegerisch aktiv bestreiten können, endet unsere diesjährige Flugsaison NICHT am 30. September! Definitiv geschlossen bleibt der Feuerstein zwischen 15.12.13 und 15.02.14, ausgenommen einem geplanten Silvesterfliegen.

In allen Sparten stehen auch in der Winterzeit Flugzeuge zur Verfügung und wir können die Besonderheiten des Fliegens in dieser Jahreszeit genießen. Voraussetzung ist natürlich die Witterung sowie die Befliegbarkeit unseres Flugplatzes!


Ganz andere Eindrücke bietet das Fliegen im späten Herbst und Winter. Auch für die Feuersteiner Piloten ist das in dieser Saison möglich!