Die Umstellung der Abrechnung der Fluggebühren nach Blockzeiten hat uns auch administrative Probleme bereitet, die jedoch alle geklärt werden konnten. Dennoch stellen wir ab dem 15.08.2018 wieder auf das bewährte System der Flugzeitenabrechnung um und haben dazu neue Preislisten erstellt, die wir beiliegend veröffentlichen und als download zur Verfügung stellen. Dabei mussten wir auch in verschiedenen Bereichen eine angemessene Anpassung vornehmen, um die gestiegenen Kosten in allen Bereichen ausgleichen zu können.

Jetzt ist die Nicole souverän freigeflogen und hat als Lohn dafür die aufrichtigen Glückwünsche ihrer Fliegerfreunde eingesammelt - zu Recht mit diesen blitzsauberen Alleinflügen! Dabei hat ihre Fliegerkarierre am 1. Mai gar nicht so rosig angefangen: auf dem Schnupperflug ist ihr beim Kurbeln schlecht geworden und die umgekehrte Nahrungsmittelverarbeitung hat sie doch sehr beschäftigt. Das mag aber auch am Flugstil des Piloten gelegen haben und wie gut, dass sich die toughe Nürnbergerin davon nicht hat beirren lassen, sondern flugs zum Fliegerarzt gegangen ist...

Den Feuerstein bezeichnet die 25 jährige Masterin of Finance gar als "magischen Ort". Das darf man ihr gerne glauben: äußerst entspannt und immer gut gelaunt begegnet sie dem anwesenden Fliegervolk und ist so gut es geht hier. Ihre Ausbildung ist dabei aber fast ausschließlich auf die Wochenenden bezogen, aber auch das zeigt die leistungsfähige Infrastuktur und die zielgerichtete Ausbildungsphilosophie am Feuerstein: auch mit solch knappen zeitlichen Ressourcen ist die Segelflugausbildung hier sehr effizient und in kurzer Zeit sind die Etappenziele zu erreichen. Nicole fühlt sich in der Gemeinschaft der Flieger sichtlich wohl, was natürlich auch auf der mentalen Seite der beste Nährboden für ihre fliegerische Weiterentwicklung ist.

Achso, fast vergessen: was hat es mit ihrer selbst so genannten "Zwei-Stufen-Landung" auf sich? Hier ihre kurze Erläuterung dazu:

  • abfangen, wie man es für richtig hält
  • feststellen: da ist ja noch gar kein Boden
  • nachlassen, eine Stufe runter und "normal" aufsetzen

Vielleicht nicht ganz der Methodik der herkömmlichen Segelflugausbildung entsprechend, aber der Zweck heiligt die Mittel und der Erfolg gibt ihr am Ende recht ;-)

Ü.NH

Ihr strahlendes Lächeln und der Stolz über den ersten Alleinflug ist absolut berechtigt: super geflogen ist Nicole und hat sich die anschließenden Glückwünsche mehr als verdient!

Jeden Tag gibt es derzeit Grund zur Freude auf dem Feuerstein: mal sind es besondere herausragende fliegerische Leistungen, dann natürlich die ersten Soloflüge und auch immer wieder der Besuch von außergewöhnlichen Pilotinnen und Piloten auf ihren Wandersegelflügen oder Rundreisen. Wir freuen uns mit allen und teilen ihre Leidenschaft!

Ü.Clara Rundflug G109

Aus Königsdorf am Alpenrand ist die Clara mit dem Motorsegler G109 7 Tage solo unterwegs in Deutschland. "Vom Feuerstein habew ich viel Gutes gehört, da wollte ich unbgedingt auch mal hin. Jetzt weiß ich warum....." Ihr weiteres Routing führt sie über Coburgt, Rothenburg ob der Tauber wieder zurück in den Süden nach Mengen, Freiburg, Konstanz und über Kempten zurück in die Berge: Clara, besten Dank für deinen herzlichen Besuch und eine gute Reise - bis zum nächsten Mal in EDQE!

Ü.OK 700 km Eric

Wenn der Vater mit dem Sohne! Fulminant flog Eric Kortemeier (im Cockpit seines Discus sitzend) im Team mit seinem Papa Oliver (rechts): bis zu 721 km flogen die beiden zusammen im Familienteam - Respekt!

Ü.NH2

Die Nicole hat ebenfalls ganze Arbeit geleistet: auf den Punkt genau hat sie ihre Topleistung abgerufen und drei blitzsaubere Alleinflüge hingelegt - sehr zur besonderen Freude ihres Fluglehrers Dieter!

Mit seiner ganzen lebendigen Fangruppe wurde Florian zu seinem 18. Geburtstag auf den Feuerstein zu einem ganz besonderen event eingeladen: seine Eltern verlosten unter den Kumpels gleich 4 Erlebnisflüge im Segelflug, die dann allesamt bei herllichstem Segelflugwetter eingelöst werden konnten. Und bei soviel spontaner jugendlicher Begeisterung schauten wir dann auch nicht auf die Flugminuten, sondern flogen die jungen Herren zu deren Begeisterung ausgiebig über die Fränkische Schweiz. Herzlichen Glückwunsch nochmals von unserer ganzen Mannschaft und danke für den quirligen Besuch!

Florian Geburtstag

Der Florian (vorne rechts) feierte auf dem Feuerstein mit seinen ganzen Kumpels einen ausgelassenen Geburtstag....

Florian Geburtstag2

....Segelfliegen inclusive!

 

 

Gerne unterstützen wir den LVB bei der jährlichen Teilnahme an der RC-Segelflugmesse in Schwabmünchen. Seit 2012 ist das ein fester Termin im Jahresplan des Verbandes und wer weiß: vielleicht beginnt dort auch so manche Fliegerkarierre im personentragenden Bereich. Und wenn nicht, ist das auch nicht schlimm: die Zusammenarbeit aller Bereiche des Luftsports ist wichtiger denn je....!

B.Sim LVB

"Der Publikumsmagnet für Jedermann war wiedermal der Segelflugsimulator der Fliegerschule Feuerstein. Es konnte Jeder, ob jung oder alt, einsteigen und selbst das Ruder in die Hand nehmen und ein Gefühl des Segelflugs erleben. Entsprechend lang waren dann auch manchmal die Warteschlangen, eine super Werbeaktion!"  Zitat Helmut Bauer, LVB

Mit einem fulminanten Flug über 830 km in knapp 10 Stunden und einem Schnitt von 85 km/h hat unser Segelfluglehrer Dieter "Kiki" Hefter eine eindrucksvolle Visitenkarte seines segelfliegerischen Könnens abgegeben - wohlgemerkt ist ihm diese Leistung auf dem schuleigenen Discus gelungen!

Das hat in der Whattsappgruppe schon einigen Respekt ausgelöst und das völlig zurecht: der bayerische Wald zeigte sich auf dem ersten Streckenschenkel etwas zickig und verlangsamte Dieter's Vorankommen in haptsächlich tieferen Flughöhen. Aber viel Erfahrung zahlt sich eben aus und er konnte das kleine Tief fliegerisch und mental wohl gut überwinden und den Sand im Gebtriebe mit dem Einstieg ins Fichtel- und Erzgebirge lösen.

Ein wenig hat ihm doch die Avionik zu schaffen gemacht: gleich acht Mal! ist die vermaledeite Software abgestürzt und Dieter meinte (was glaubhaft nachvollziehbar ist), dass das ganz schön viele mentale Ressourcen in einem Einmanncockpit gekostet hat. Unter all diesen Prämissen war das ein wirklich herausragender Flug und wir freuen uns, dass Dieter sein Wissen und Können auf die ihm eigene rheinländische fröhliche Art an seine Schüler und Trainees vermitteln will. Mit ihm sind wir im Segelflug bestens aufgestellt, was die Resonanzen allerorts unisono widerspiegeln!

Ü30.Dieter

So ganz Freundschaft hat der Dieter mit dem Discus noch nicht geschlossen, 10 Stunden sitzen in so einem engen Cockpit wollen erst mal ausgehalten werden. Trotzdem gelang ihm eine phänomenaler Flug mit dem schuleigenen Einsitzer - Glückwunsch und Respekt dazu!

Den Titel "Landesleistungszentrum" hat sich unser Flugplatz gem. OLC-Statistik wirklich verdient und wir sind über diese Entwicklung speziell in diesem Jahr auch stolz:

  • 75.500 angemeldete Streckenkilometer
  • wurden von 114 verschiedenen Piloten
  • auf 444 Flügen geflogen

Speziell in den letzten Tagen gab es eine wirklich außergewöhnliche Wetterlage mit starken Steigwerten und hoher Wolkenbasis. Unsere eigenen Streckenjäger und zur großen Freude auch viele unserer Gäste konnten die Top-Bedingungen in außergewöhnliche Flüge umsetzen. Zweimal wurde dabei von Kurt Renner die 1.000 km Marke geknackt, Stephan Stöcklein und Max Benoist kratzten knapp an dieser vierstelligen Grenze und viele ausgedehnten Flüge führten weit weit weg: einmal bis fast an die Ostsee, eine Umrundung des Prager Luftraumes und in den Harz mit einer Ka6 sind nur einige wenige Beispiele.

Die bekannten Rennstrecken der umliegenden Mittelgebirge von Bayerischem Wald, Erzgebirge, Fichtelgebirge, Thüringer Wald und Fränkischer Alb schaffen die geographischen Grundlagen für ausgedehnte Streckenflüge. Mit unserer Infrastruktur, dem professionellen Flug- und Schleppbetrieb an 7 Tagen/Woche und der Kompetenz des erfahrenen Streckenfliegers Dieter Hefter gibt es ideale Voraussetzungen für alle streckenflugambitionierten Segelflieger! Und jetzt hoffen wir, dass Petrus noch ein paar schöne Tage parat hat und noch viele erlebnisreiche und erfolgreiche Flüge hier geflogen werden können.

Ü30.Streckenjäger

Nur einige erfolgreiche Streckenjäger der letzten Tage: Matthias, Walter, Kurt, Dieter und Hartmut haben beachtliche Flugleistungen hingelegt - Respekt, meine Herren!

Ü.Kurt Renner

So viel positive Grundeinstellung und Optimismus, gepaart mit haufenweise fliegerischer Erfahrung und Können: das muss ja gut gehen für den Kurt Renner! Nach seinem zweiten Tausender hier verlangte er, mal kräftig gezwickt zu werden, um das alles zu realisieren.... Herzlichen Glückwunsch an den sympathischen Singener.

Das Wetter spielt bestens mit, die Flugschüler im Segelflug- und Motorflug nutzen dies und erreichen ihre Etappenziele oder gar die Prüfung zur Lizenz. Immer freuen wir uns über jeden einzelnen Fortschritt, das Vorankommen und die vielen großen und kleinen Erfolge in den Fliegerkarierren unserer Kunden....

Ü30.MichelleMichelle (rechts) konnte sich schnell aklimatisieren und siehe da: ihre ersten drei Alleinflüge klappten par excellence! Den Glückwünschen von Fluglehrer Andi Mevenkamp schließt sich das ganze FFF-Team gerne an.

Ü30.Ilay

Auch unser Praktikant Ilay ist auf den Motorflug-Trichter gekommen. Er macht sich hervorragend, packt jetzt noch die Theorie und ist dann waschechter Motorflieger. Für den Bundeswehrstudenten aber nur ein Sprungbrett Richtung Eurofighter - wir drücken ihm alle Daumen, dass dieser Traum für ihn in Erfüllung gehen wird!

Ü30.Kompetenzler

Fluglehrer sind auch nie fertig in ihrer Entwicklung. Drei sympathische Älbler vom Degerfeld absolvierten auf dem Feuerstein ihre Kompetenzbeurteilungen und flogen mit ihrer gepflegten Vereinsremo glücklich wieder von dannen Richtung Südwesten

Ü30.Conny

Für den Conny (links) ist das Fliegen purer Genuß! Seine Lizenz hat er im Alter abgegeben und ist jetzt häufig mit Gerdchen im eigenen Motorsegler unterwegs. Diese Woche standen bei Bilderbuchwetter die Alpen mit Landung in Zell am See LOWZ auf dem Programm. Wir drücken die Daumenl dass die Gesundheit noch einige Jahre mitmacht und der Conny seinem Lieblingshobby fröhnen kann!

Ü30.Prüfung 3

Da hat sich der Einsatz für Prüfer Frank Kurtz (rechts)gelohnt: gleich drei Prüflinge durften ihm ihre Kenntnisse und Fähigkeiten vorführen und - wie die Gestik zeigt - auch von seinen Erklärungen profitieren, vlnr.: Herbert, Julian und Peter haben alles verstanden und ihre Prüfungen bestanden, herzlichen Glückwunsch dem Trio!

 

Durch das super Wetter ist mächtig Betrieb auf dem Feuerstein; vor allem die Segelflieger kommen bei den traumhaften Bedingungen voll auf ihre Kosten und übertreffen fast täglich ihre Bestleistungen. Rund um den Flugbetrieb herum tut sich aber auch immer einiges, hier eine kleine Bildauswahl:

B30.Feuerwehr2

Das Szenario von Ausbilder Hansi Beyer war schon realistisch: ein Auto durchbricht die Leitplanke und ist am bewaldeten Hang schwer zu bergen! Zur Aus-/Weiterbildung neuer Drehleitermaschinisten hat die Feuerwehr Ebs unseren Flugplatz als location ausgesucht und natürlich auch durch diese Übung wird sichtbar, wie wertvoll und aufwendig ehrenamtliches Engagement ist!

B30.Briefing

Full house beim Segelflugbriefing früh um 9: Streckenflugprofi Dieter Hefter (links) analysiert mit den cracks ausführlich die Wetterlagen, gibt Tipps und Streckenempfehlungen und wie man sieht: mit großem Erfolg! Was in den Gesichtern der Piloten und auch in der OLC-Statistik abgelesen werden kann.

B30.Ka6 in EDQD

Einmal hat es für Stefan Selke und "seiner Ka6" nicht mehr ganz auf den Feuerstein zurück gereicht. Das Regelwerk in Bayreuth machte einen späten Rückschlepp unmöglich, aber so entstand dieses wunderschöne Bild - der Rückschlepp erfolgte dann am nächsten Morgen.

B30.Grillen

Öfters wird spontan bei diesen lauen Sommerabenden der Grill angeschmissen, Fliegerlatein zum Besten gegeben und sich einfach an der gemeinsamen Sache gefreut

B30.Famiienurlaub

Kein Wunder, dass sich Vereine und Fliegerfamilie auf dem Feuerstein wohl fühlen: die Fliegerfamilie Kirchner besuchte uns aus Grevenbroich und sind voll auf ihre Kosten gekommen. Glückwunsch allen zu ihren persönlichen Bestleistungen, teilweise mehrfach über 700 km!

B30.Auszeichnung Jochen Schweizer

 Auch unseren Fluggästen von Jochen Schweizer scheint es gut zu gehen beiuns; jedenfalls ist das feedback durchweg positiv....

Auf dem legendären Caipi-Abend auf der Warte halten wir die Feuerstein-Fahne wieder hoch und pflegen Fliegerfreundschaft. Zur Organisation bitten die Veranstalter und vorzeitige Anmeldungen - also bitte kurz ein Anruf oder Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , wer teilnehmen möchte!

Caipi 001

Diese Spezialität beherrschen die Friesener Flieger perfekt durch jahrelange Übung

Unser Flugplatz liegt ja wirklich in einer exponierten Lage in der herrlichen Landschaft der fränkischen Schweiz! Ganz besonders sind die Stimmungen aber am Abend beim Blick nach Westen gegen die untergehende Sonne im Regnitztal: Gänsehautfeeling ist hier garantiert und nicht umsonst treffen sich wohl auch deshalb viele Liebespaare und Fotografen zum Stelldichein im herrlichen glutroten Licht und der ganz besonderen Abendstimmung.

S.Sonnenuntergang

Selbst mit dem Handy lassen sich die Farben und Stimmungen gut einfangen (Foto: Ping Ping)

S.creativpix

Und auch Profifotografen haben den besonderen Reiz des Feuersteins am Abend entdeckt - wir unterstützen solche Anfragen nach unseren Möglichkeiten immer gerne! (Foto Creativpix)

S.Abendlandung Fschlepp

Das angenehme mit dem Nützlichen verbinden: dieser F-Schlepp ist im Anflug zur Abschlusslandung nach einem Überlandschlepp (Foto: Johannes Schmelz)

S.SKF Rückenflug

Und auch die Kunstflieger genießen die Abendstimmung und wissen sich, fürs Fotoshooting gut zu positionieren; hier der Fox vor eindrucksvoller Wetterkulisse in Thüringen

Das Ganze ist doch mehr als die Summe des Einzelnen! Das Fliegerleben auf dem Feuerstein ist immer vielseitig, interessant und nie langweilig: nicht in der Luft und auch nicht am Boden....

B.Blackhawk 2

So ein Blackhawk-Hubschrauber ist schon etwas Besonderes und nicht alltäglich auf zivilen Plätzen! Aber wenn man der Besatzung Glauben schenken darf, steht EDQE als Destination künftig wohl öfters auf dem Kniebrett des Piloten - auch die amerikanischen Soldaten aus Grafenwöhr haben mal Hunger....

B.Blackhawk 3

.... und haben rausgekriegt, dass der Chris im Panoramarestaurant Take Off ein wirklich guter Koch ist! Hans und Hugo sind natürlich mitten drin...

B.Blackhawk

Und als erste hat sich der Riesenbrummer gleich nach den Waldarbeiten mit Talblick eindrucksvoll in Szene gesetzt (Foto: Götz Kratzer)

B.Nordsee Alex Fuchs St. Peter Ording

Unsere Katana war auf einem Tagesausflug an der Nordsee, hier der traumhafte Sandstrand bei St. Peter Ording

B.Nordsee Alex Fuchs Wyk

Das Wattenmeer bei Wyk (Flugplatz 8 Uhr) ist eine imposante Naturlandschaft

B.Vorbeifllug Tornado

Auch deutsche Militärpiloten fühlen sich zum Feuerstein hingezogen - hier ein Tornado bei einem Kurzbesuch

B.Vorbeifllug Tornado 2

Das ist schon ein Hinschauen wert, Fliegen begeistert eben in allen Variationen....

B.Seniorengruppe Kirchenbirkig

Interessiert an dem Flugplatztreiben zeigte sich auch die Seniorengruppe aus Kirchenbirkig, liesen sich ihre Fragen zum Thema "Fliegen" erkären und speisten bei Kaffee und Kuchen im Take Off

B.Fotoshooting Feuerwehr

Auch für fremde Branchen wie hier ein Hersteller von Feuerwehrfahrzeugen ist ein Flugplatz immer ein interessantes Motiv

B.Waldschnitt

Eine Hand wäscht die andere! Hier die freundlichen Helfer von der Feuerwehr Ebs beim Schaffen klarer Sichtverhältnisse ins Tal - sehr zur Freude unserer Terassenbesucher

 

Begünstigt durch das Flugwetter kommen unsere Schüler derzeit sehr gut voran in ihren Ausbildungen! Wir freuen uns mit allen über ihre Etappenziele und unterstützen sie witger nach besten Kräften.

Ü.Freiflug Alex Kling

Alex Kling (rechts) hat den Sprung vom Dreh- auf den Starrflügler gepackt: Sein Fluglehrer Christopher Wolkenhauer gratuliert mit Urkunde zu drei sauberen Soloflügen.

Ü.Moritz Althaus

Moritz Althaus beehrte EDQE mit dem OLC-Förderdiscus - eine gute Wahl: 928 km standen abends auf seinem Konto! Glückwunsch udn Respekt, Moritz, wir drücken dir weiter die Daumen

Ü.Ilay Köse 2

So ein schmucker sympathischer Kerl: der Ilay studiert bei der Bundeswehr und wird hoffentlich mal Eurofighter fliegen. Für sechs Wochen absolviert er bei uns ein Praktikum, natürlich auch mit Fluginhalten für den passionierten Segelflieger

Ü.Freiflug Michelle Hohm

Auch die Michelle hat's gepackt: Andi Mevenkamp gratuliert zu drei wirklich blitzsauberen Bilderbuchlandungen! Gut gemacht und mach weiter so, Michelle....

Ü.Stani

Auf dem Feuerstein hat der Stefan mit seinem Fox trainiert und ist bei der DM auch mit vielen Daumendrückern aus EDQE auf dem Treppchen gelandet

Ü.Heinz G. Sauer

Seine aktive Fliegerlaufbahn liegt schon etwas zurück; Heinz G. Sauer aus Erlangen war einige Jahre lang als Flugleiter auf dem Feuerstein beschäftigt und überreichte uns ein wunderschönes Gemälde zur Erinnerung: vielen herzlichen Dank und vor allem weiterhin beste Gesundheit und Vitalität!

Ü.Freiflug Hans Hammer

Wie bereits berichtet: der Hans Hammer hat seine Alleinflüge (noch nicht mit dem Discus) quasi "just in time" abgeliefert, just vor der Abholung in die weiteren Sommerferien

Papa Hans hat wohl vor 30 Jahren schon gute Erfahrungen auf dem Feuerstein gemacht: er hat damals seine Fluglizenzen erworben und vertraut seine beiden Jungs Hans jun. (14) und Hugo (13) für zwei Wochen unserem Team an.

Sehr zur Freude, Unterhaltung und Belebung des gesamten Flugplatzvolkes, zur Bereicherung ihrer Fluglehrer und am Ende natürlich auch mit vollem Erfolg: Hans hat seine drei ersten Alleinflüge wenige Stunden vor der Abholung durch den Papa absolviert! In einer kurzen Feldzeremonie wurde ihm gratuliert, die Urkunde überreicht und nach guter Sitte der Hintern versohlt - auf dass ihm sein "Popometer" beim Segelfliegen immer zuverlässig gute Dienste leistet!

Jungs, macht weiter so und wir freuen uns auf euren Besuch im nächsten Jahr - der Hugo will ja schließlich auch mal solo fliegen....

Ü.Freiflug Hans Hammer Familie

Der Hans jun. (rechts mit dem obligatorischen Strauß) mit seinemn Papa (Mitte) und Bruder Hugo (rechs) feiert seinen ersten Alleinflug: prima gemacht!

Ü.Freiflug Hans Hammer Gruppe

Die Freude lag auch ganz bei den beteiligten Fluglehrern Andi, Dieter, Johannes und Silvia (vlnr.)

Ü.Freiflug Hans Hammer Familie Zeromoniell

Und der senior holt auch kräftig aus, um seinem junior das fliegerische Feingefühl "einzuimpfen"...